Dienstag, 28.06.2016
15.02.2016
Share |
   
Seat

Rückrufaktion läuft an

Seat Leon 2009

Ab März 2016 beginnt Seat mit der Nachbesserung für die EA189-Dieselmotoren. Betroffen sind die Modelle Leon (Bild), Ibiza und Toledo.

Nun beginnt auch die VW-Tochter Seat in Deutschland mit der Rückrufaktion seiner rund 86.000 Fahrzeuge, die mit dem Skandaldiesel EA189 ausgestattet sind. Sämtliche betroffene Fahrzeuge werden entsprechend nachgerüstet, hieß es dazu am Montag in einer Mitteilung.

Ab 15. Februar 2016 sollen die entsprechenden Kunden mit einem ersten Schreiben über die erforderlichen Servicemaßnahmen grundlegend informiert werden. In einem weiteren Brief erhalten dann die Kunden eine konkrete Aufforderung, einen Termin bei ihrer Werkstatt zu vereinbaren. Aufgrund der Vielzahl der zu entwickelnden technischen Lösungen erfolge die Instandsetzung der Fahrzeuge in mehreren Stufen, so Seat. 

Der Autobauer betont, dass alle Fahrzeuge, unabhängig von Unregelmäßigkeiten beim Schadstoffausstoß, absolut straßentauglich und sicher seien. Die notwendigen Reparaturen seien kostenlos. (tm)

Newsletter

Immer gut informiert.

Der Autoflotte Newsletter informiert Sie zweimal pro Woche (Di und Do) über alle wichtigen Themen aus der Fuhrparkbranche. Jetzt kostenlos bestellen und immer top informiert sein.

Kommentar verfassen

Studie Car Policy

Pflicht und Kür

Exklusive Ergebnisse der Studie zur Car Policy von Fleetcompetence und Autoflotte – jetzt bestellen! | mehr

Logo_AF_hellModellplaner 2016

Richtig informiert von Abarth bis VW: Der Autoflotte-Modellplaner bietet Ihnen über 130 Neuheiten, Facelifts und neue Motorisierungen auf einen Blick! | mehr

thumb_flottenloesungenFlottenlösungen

Hier finden Sie, was Sie suchen!

Ein umfangreiches Branchenverzeichnis für die schnelle Recherche im Fuhrpark. | mehr

Firmenwagenrechner

Der neue Autoflotte
Firmenwagenrechner

Mehr Gehalt oder lieber einen Firmenwagen? Der Firmenwagenrechner rechnet Ihre Vorteile aus! | mehr