suchen
Audi

A7 Sportback wird markanter

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

_ Die Bayern haben ihr viertüriges Coupé progressiver und digital wie nie in Szene gesetzt. Große Flächen, tiefer Grill, mächtige Lufteinlässe zeichnen den 4,97 Meter langen Ingolstädter aus. Eines der Highlights ist der HD Matrix LED-Scheinwerfer mit Laserlicht. Im typischen langgezogenen Gepäckraumdeckel ist ein Spoiler integriert, der bei 120 km/h elektrisch ausfährt. Aus dem A8 wird das digitale Bedienkonzept übernommen. Bis zu 39 Fahrerassistenzsysteme können als Helfer an Bord geholt werden. Auch der Mild-Hybrid hält im Coupé Einzug. Zur Markteinführung im März wird es einen Dreiliter-Benziner (340 PS) und -Diesel (286 PS) geben. Beide nutzen zur effektiven Fahrleistung ein 48-Volt-Hauptbordnetz, eine Lithium-Ionen-Batterie und einen Riemen-Starter-Generator, der bis zu 12 Kilowatt Rekuperationsleistung erzielt, heißt es aus Ingolstadt. Weitere Sechs- und Vierzylinderaggregate sollen folgen. Der A7 Sportback 55 TFSI Quattro S Tronic startet bei 56.975 Euro, der A7 Sportback 50 TDI Quattro Tiptronic bei 55.714 Euro.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Oberklasse:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Oberklasse

img

VW Touareg (2019)

img

Bentley Bentayga V8

img

Mercedes-Maybach S-Klasse (2019)

img

Mercedes S-Klasse Coupé und Cabriolet (2018)

img

Rolls-Royce Phantom VIII

img

Jaguar XJR575


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Ratgeber

Große Autofahrer müssen Kleinwagen nicht meiden

Großgewachsene haben oft Schwierigkeiten, ein geeignetes Auto zu finden, in dem sie auch längere Strecken bequem sitzen können. Bei der Auswahl helfen einige Tipps.


img
Parteitag

CDU will Nachrüstungen für Diesel

Die Automobilindustrie soll sich nach dem Willen der CDU zu Hardware-Nachrüstungen für Dieselfahrzeuge verpflichten, die Stickoxid-Grenzwerte nicht einhalten – "soweit...


img
Skoda Kodiaq RS

Das kostet das Power-SUV

Im Skoda Kodiaq RS arbeitet der stärkste Diesel, den die Marke bisher im Programm hat. Nun wissen wir auch, was das schnelle SUV kosten wird.


img
Fahrbericht Kia E-Niro

Mächtig Fahrspaß mit Strom

Kia bietet den Niro künftig auch als vollelektrische Variante. Die fährt nicht nur fein und druckvoll, sondern mit dem großen Batteriepack auch noch ziemlich weit.


img
WHO-Studie zu Verkehrstoten

1,35 Millionen Menschen sterben pro Jahr

In Deutschland geht die Zahl der Verkehrstoten seit Jahren fast immer zurück. Global gesehen fordert die Mobilität jedoch weiterhin einen hohen Blutzoll.