suchen
Mercedes-Benz

Die sportlichste Versuchung der E-Klasse

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

_ Lange Motorhaube und muskulöses Heck: das ist die Formel des Coupés der E-Klasse. Von den vier Sitzen des sportlichen Schwabens grüßt man aus rahmenlosen und voll versenkbaren Seitenscheiben in die Welt. Derweil begrüßt und verabschiedet das Coupé dank LED-Technik den Fahrer mit einem Lichtspiel. Das zum Vorgänger in allen Dimensionen gewachsene E-Klasse-Derivat wird von vier möglichen Motoren in Schwung gebracht. Der kleine E-200-Benziner mit 184 PS und 6,0 Litern Normverbrauch startet ab 41.220 Euro. Der einzige Diesel spurtet mit 194 PS in 7,4 Sekunden auf 100 km/h und soll sich mit 4,0 Litern Kraftstoff begnügen. Sein Preis: 42.500 Euro. Der zunächst einzige Allradler setzt auf klassische V6-Power mit 333 PS zu Preisen ab 54.460 Euro. Die Neungang-Automatik ist ab Werk ebenso an Bord wie das um 15 Millimeter tiefergelegte Direct-Control-Fahrwerk. Eine Überlegung wert sind Features wie die Mehrkammer-Luftfederung oder die beiden 12,3-Zoll-Displays. Top: Der Abstands-Pilot agiert bis 210 km/h.

360px 106px



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Mercedes Benz Vans

Mehr als ein Fahrzeug

Dank neuer Modelle ist die Transporter-Sparte von Mercedes schwungvoll unterwegs. Damit das Wachstum stabil bleibt, wird viel unternommen.


img
Luftverschmutzung

SPD will höhere Kaufprämie für E-Taxis und -Lieferwagen

Die SPD fordert im Kampf gegen Luftverschmutzung eine höhere Kaufprämie für Taxis und Lieferwagen mit E-Antrieb. Diese solle von 4.000 Euro für reine E-Autos und...


img
Digitale Ausgabe

Autoflotte 12/2017 jetzt als ePaper lesen!

Die Top-Themen der neuen Ausgabe: FuhrparkMonitor 2017 +++ Minderwerte bei der Leasingrückgabe +++ Schadensteuerung bei Pluradent +++ Renault Talisman im Praxisurteil


img
Euro-NCAP-Crashtest

Sinkende Sterne

Beim jüngsten Euro-NCAP-Crashtest wurden nicht nur sieben neue, sondern auch einige aufgefrischte Autos überprüft. Ein Fahrzeug schnitt dabei besonders schlecht...


img
Geschäftsjahr 2017

VW Financial auf Rekordjagd

Mit seinen Finanzdienstleistungen verdient der Volkswagen-Konzern viel Geld. 2017 soll das operative Ergebnis merklich über dem Vorjahr liegen.