suchen
Ausgabe 05/2018

Frühjahrsnebel

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

Das erste Quartal bewegt sich noch so gerade im Plus, im März schrumpfte der Flottenmarkt aber um mehr als sieben Prozent.

_ Im ersten Quartal 2018 haben die Privatkunden die relevanten Flotten eindeutig als automobile Markttreiber abgelöst. Sie kauften in den ersten drei Monaten des Jahres 16 Prozent mehr neue Pkw als im Vorjahreszeitraum, bei den Flotten lag das Plus bei nur noch 1,2 Prozent. Betrachtet man ausschließlich den Monat März, sieht es bei den Flottenzulassungen sogar richtig düster aus. Denn hier ging der Markt sogar um über sieben Prozent zurück. Leiden mussten allerdings vor allem die deutschen Marken: Bis auf Mini und Smart bewegen sie sich alle im Minus. Insgesamt mussten die Hersteller um zwölf Prozent Federn lassen, während die Importeure ihren Flottenabsatz um fast 4,5 Prozent steigern konnten.

Audi im Sinkflug

Besonders hart traf es im März Audi mit einem Minus von mehr als 30 Prozent. Auch im Gesamtquartal warteten die Ingolstädter mit dem größten Rückgang unter den deutschen Marken auf. Kein Wunder, mussten wichtige Modelle wie das Auslaufmodell A6, aber auch noch relativ junge Baureihen wie der A4 oder der Q5 herbe Verluste hinnehmen.

Deutlich geringer fiel das Minus bei der Stammmarke VW aus (3,9 Prozent im März und 5,9 Prozent im Quartal), die Schwestermarken Seat und Skoda wuchsen in beiden Zeiträumen.

Top-10-Baureihen der Segmente Januar bis März 2018

Oldies but Goldies

_ Auch wenn der Flottenmarkt im März an Fahrt verlor, einzelne Modelle konnten sich dem Trend wie immer entziehen. Dass dabei nicht nur brandneue Autos auftrumpfen, zeigt die Autoflotte-Segmentübersicht.1 Entgegen dem VW-Markentrend wächst der Golf um 3,2 Prozent, verteidigt so seinen Gesamt-Spitzenplatz. 2 Bei den City Cars holt der Smart Forfour mächtig auf, liegt aber noch knapp 850 Einheiten hinter seinem zweitürigen Pendant. 3 Der runderneuerte C3 bleibt zusammen mit dem SUV C3 Aircross Aufstiegschampion bei den Kleinwagen. 4 Die Kompaktklasse ist ein Beispiel für den Triumph eines Auslaufmodells: Obwohl der neue Ford Focus in den Startlöchern steht, steigert der alte seine Flottenzulassungen um fast 47 Prozent. 5 Bei den Kompaktvans beginnt das Plus erst auf Platz fünf beim Renault Scénic - die besserplatzierten VW Touran, Ford C-Max, Opel Zafira und Mercedes B-Klasse erleiden teils deutliche Verluste. 6 Alle großen Vans fahren im ersten Quartal 2018 weniger Flottenzulassungen ein, am besten steht dabei noch der Ford Galaxy da. 7 Der Toyota C-HR hat den Audi Q2 wieder überholt. 8 Der Skoda Kodiaq ist eine feste Größe unter den mittelgroßen SUVs. 9 Bei den großen SUVs liegen nur der Volvo XC90, der Porsche Cayenne und das Auslaufmodell Mercedes G-Klasse im Plus. 10 Der Modellwechsel hat dem Opel Insignia auch im Flottengeschäft spürbar gutgetan. 11 Auch die Mercedes E-Klasse erfreut sich deutlichen Flottenwachstums. 12 Mit dem 6er GT trifft BMW in der Oberklasse offensichtlich die Bedürfnisse vieler Flottenkunden. 13 Bei den Pick-ups wächst der Mitsubishi L200 im ersten Quartal 2018 am stärksten. Dem erstplatzierten Ford Ranger wird er aber nicht gefährlich. 14 Der Renault Kangoo ist kein Youngster mehr, hat aber immer noch sehr viele Fans. 15 Wettkampf unter Geschwistern: Mittlerweile hat der Toyota Proace Verso den Peugeot Traveller überholt und macht sich daran, auch den Citroën Spacetourer zu überholen. cfm

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Flottenmarkt:





Fotos & Videos zum Thema Flottenmarkt

img

Autoflotte TopPerformer 2019 - die Gewinner

img

Autoflotte TopPerformer 2018

img

International Fleet Meeting 2018

img

Autoflotte TopPerformer 2017

img

Die beliebtesten Flottenautos 2016

img

Autoflotte "Fleet Solutions Day"


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
FCA-Elektrifizierung

Der Wrangler wird der nächste sein

Jeep setzt seine beliebten SUV Renegade und Compass nun mit Hybridantrieb auf die Straße. Autoflotte sprach mit Antonella Bruno, Head of Jeep Brand Region EMEA,...


img
Fahrbericht Mercedes E 300 de

Schnell, teuer, gut

Mercedes-Benz modernisiert den Dauerbrenner E-Klasse. Die Überarbeitung nach etwa der Hälfte der Zeit ist beim Kombi weniger sicht-, dafür umso eher spürbar. Doch...


img
UZE Mobility und MB Trans

Digitale Außenwerbung für Fahrzeugflotten

Früher als geplant startet UZE Mobility sein Vorhaben, 120 Flottenfahrzeuge in Berlin mit einer besonderen, auf Geo-Targeting basierenden Außenwerbung auf die Straße...


img
Hyundai gründet E-Auto-Submarke

Drei Ioniq-Stromer bis 2024

Mit der Limousine Ioniq ist Hyundai 2016 ins Elektro-Zeitalter gestartet. Nun wird die Modellbezeichnung zur Submarke geadelt.


img
Daimler-Mobility-Chef

Können mit Zuversicht nach vorne schauen

Auto-Verkäufe im Keller, Corona-Stillstand bei Mobilitätsdiensten - aber jetzt werden die Zahlen wieder besser, sagt Daimler-Mobility-Chef Reiner. Auch für seine...