suchen
Ausgabe 01/02/2018

Guter Abschluss

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

Insgesamt entwickelte sich der Flottenmarkt 2017 weiter positiv, viele deutsche Hersteller profitierten davon aber nicht.

_ Wieder sind zwölf Monate rum, und wieder lag der Flottenmarkt im Plus. 2,1 Prozent mehr neue Autos wurden 2017 auf Fuhrparks und Gewerbetreibende zugelassen als im Jahr 2016. Allerdings: Die Rolle des Markttreibers haben die Flotten abgelegt. Insgsamt wuchs der Pkw-Markt um 2,7 Prozent, was vor allem auf den Privatmarkt zurückzuführen war, dessen Volumen um 4,4 Prozent anstieg.Wie sich der Markt 2018 entwickeln wird, bleibt abzuwarten - die wirtschaftlichen Rahmendaten sprechen weiter für Wachstum, im Dezember drehte der Flottenmarkt aber

deutlich ins Minus. Diese Entwicklung geht übrigens auf das Konto der deutschen Hersteller, die Importeure wuchsen um fast zehn Prozent. Dieses Bild zeigt sich im Übrigen auch für das Gesamtjahr: Die Importeure liegen mit 15,5 Prozent im Plus, die deutschen Hersteller mit 2,6 Prozent im Minus.

Audi und VW im Sinkflug

Am stärksten traf es 2017 Audi und VW, die im Flottenmarkt Rückgänge von 9,1 und 7,8 Prozent erlitten. Während auch BMW und Ford im Rückwärtsgang fuhren, konnten Mercedes-Benz und seine Kleinwagentochter Smart sowie Mini und Opel mehr Flottenkunden von sich überzeugen als noch 2016.

Die Neuzulassungen des Monats November finden Sie im Autoflotte ePaper.

Top-10-Baureihen der Segmente Januar bis Dezember 2017

SUVs starten durch

_ Das Jahr 2017 ist vorbei, nun stehen die Gewinner und Verlierer im Flottenmarkt fest. Klar, die SUVs gehören eindeutig zu den Gewinnern. Neueinsteiger wie der Audi Q2, der Seat Ateca oder der Skoda Kodiaq haben sich fest etabliert. Und bereits bekannte Modelle konnten ihre Position weiter ausbauen - zum Beispiel der Opel Mokka X, der Volvo XC60 oder die Range-Rover-Modelle. Aber auch in den klassischen Segmenten gab es Shooting-Stars. Zu nennen sind der Volvo S90 und V90, der Porsche Panamera oder die neuen Transporter von Citroën, Peugeot und Toyota.1 Mit der E-Klasse holt Mercedes-Benz in den Gesamt-Top-10 mächtig auf. 2 In den Kleinstwagen-Top-10 sind nur der Smart Fortwo und der Toyota Aygo im Plus. 3 Der Polo, im Bild das neue Modell, leidet unter dem Modellwechsel, steht aber weiter unangefochten auf Platz eins. 4 Mit 77,1 Prozent plus wächst 2017 kein Top-10-Kompakter schneller als der Renault Mégane. 5 Bei den Kompaktvans zeigt kurz vor seinem Auslauf der Toyota Verso das größte Plus. 6 Die Mercedes V-Klasse ist Spitzenreiter bei den großen Vans und anders als ihre Wettbewerber im Plus 7 Der Neueinsteiger Audi Q2 erobert aus dem Stand Platz zwei im Segment der kleinen SUVs. 8 Auch der Skoda Kodiaq etabliert sich direkt nach Marktstart. 9 Der Audi Q7 erobert die Segmentführung vom Wettbewerber Mercedes GLE, dem Erstplatzierten des Vorjahres. 10 In den Mittelklasse-Top-10 geht es abwärts, nur der Skoda Superb wächst weiterhin. 11 Der Volvo S90/V90 hat sich als Alternative zu Audi, BMW und Mercedes etabliert. 12 Der Porsche Panamera bringt Dynamik in die Lusuxklasse - und das mit Erfolg. 13 Der Fiat Fullback ist ein Zwilling des Mitsubishi L200, hält trotz deutlichem Wachstum aber noch zahlenmäßigen Respektabstand zum Japaner 14 Bei den kleinen Transportern trumpft 2017 ein Auslaufmodell auf - stärker als der Peugeot Partner wuchs kein Top-10-Modell. 15 Relativer Champion bei den großen Transportern ist der Toyota Proace. cfm

360px 106px



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Diesel-Urteil

Regierung will erst Entscheidung abwarten

Die Bundesregierung will erst das Diesel-Urteil abwarten, bevor Konsequenzen beschlossen werden sollen. Das Umweltministerium favorisiert Nachrüstungen, bevor eine...


img
Alphabet Deutschland

Ladesäulen zum leasen

Der Business Mobility-Anbieter Alphabet bietet Fuhrparks ab sofort zusätzlich zum Fahrzeugleasing auch das Leasing von Ladesäulen an.


img
Verhalten bei Winterfahrten

Plötzliche Kälteeinbrüche und Schnee

Im Winter lauern viele Tücken auf Autofahrer – auch rechtlicher Art. Das fängt bei den richtigen Reifen an und hört beim Waschen des Autos noch nicht auf.


img
Neuer Hochdach-Peugeot

Modischer Crossover Rifter

Einfach ein guter Partner zu sein, reicht nicht mehr. Peugeot positioniert seinen zuletzt recht prosaischen Familientransporter daher neu.


img
Europa

Nfz-Markt legt zu

Die Wirtschaft läuft gut und mit ihr die Nachfrage nach Nutzfahrzeugen. Der europäische Nutzfahrzeugmarkt ist im Januar laut dem Branchenverband Acea um 7,9 Prozent...