suchen
Ausgabe 01-02/2020

Mit Strom zurück

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

Nach einer kurzen Pause kommt der Skoda Kleinstwagen Citigo zurück: Als Stromer mit ordentlicher City-Reichweite und Schnellladetechnik.

Der Skoda Citigo ist wieder da: Im Sommer wurde der Kleinstwagen vorübergehend aus dem Programm genommen, jetzt kehrt er zurück - als Elektroauto. Wie bei seinem Konzernbruder Seat Mii sind die Verbrenner bei Skoda Geschichte, nur der VW Up ist weiterhin auch mit Benzinern erhältlich. Der Wolfsburger aber stromerte auch schon bisher über die Straßen und hat seinen Geschwistern den Weg in die E-Mobilität geebnet: Skoda und Seat profitieren beide von der grundlegenden Überarbeitung des kleinen VW-E-Flitzers. Dazu zählt vor allem der jetzt 36,8 Kilowattstunden große Akku, der im reinen Stadtbetrieb für über 350 und im Mix für 260 Kilometer reichen soll; unter ungünstigen Umständen, beispielsweise große Kälte, sollen es rund 180 Kilometer sein.

Geladen werden kann der Skoda an einer Haushalts-Steckdose - in mehr als 16 Stunden. Eine Wallbox schickt in etwas mehr als vier Stunden 80 Prozent der Maximalladung in den Akku; die VW-Konzerntochter Electric Life (Elli) bietet den flotten Heimlader im günstigsten Fall für 399 Euro (brutto) an.

Kreuzchen nicht vergessen

Das dafür nötige Typ-2-Kabel, das man auch an den meisten öffentlichen Ladesäulen benötigt, stellt Skoda bei der Basis-Version mit 126 Euro in Rechnung. Außerdem kann der Citigo für weitere 495 Euro Aufpreis an Gleichstrom-Ladesäulen mit CCS-Anschluss Energie mit maximal 40 kW Ladeleistung tanken, nach einer Stunde ist der Akku wieder voll. Übrigens: Die Garantie für das Energiebündel deckt acht Jahre beziehungsweise 160.000 Kilometer ab.

Wen die maximal 130 km/h nicht abschrecken, der kann sich dank der Schnellladetechnik mit dem Elektro-Citigo auch auf größere Strecken wagen - zumal der Fahrkomfort des 3,60 Meter City-Flohs ebenso überzeugt wie das Platzangebot. Vorne sitzen auch Großgewachsene auf den etwas weichen und ohne Kopfstützenverstellung ausgerüsteten Stühlen kommod, und selbst im Fond des Viertürers kann man einigermaßen gut reisen.

Für das Gepäck bleibt allerdings nicht mehr viel Platz: 250 Liter schluckt der Kofferraum, in dem sich meistens auch noch die Ladekabel breitmachen. Abstriche muss man auch bei der Materialauswahl machen: Mit reichlich unverkleideten Blechteilen im Innenraum und noch mehr Hartplastik ist der Citigo keine Wohlfühl-Oase. Back to the Basics? Muss ja nicht schlecht sein.

Kleine Schwächen

Und über diese kleinen Schwächen sehen die meisten Kunden problemlos hinweg. Sie werden sich vielmehr daran erfreuen, wie flink und wendig der 83 PS starke Stromer doch ist. Die 212 Newtonmeter liegen direkt an und sorgen für flotten Antritt, dank Ein-Gang-Getriebe erübrigt sich jegliche Schaltarbeit und im Stop-and-go- Verkehr kann man das Bremsen weitgehend an die Rekuperationstechnik delegieren: Im B-Modus verzögert der Citigo kräftig, sobald man vom Gas geht - bis zum Stillstand jedoch nicht, da heißt es bremsen.

Erhältlich ist der Elektro-Citigo ab 17.605 Euro, abzüglich der Umweltprämie von Staat und Hersteller. Und: Dienstwagenfahrer profitieren zusätzlich davon, dass sie nur 0,5 Prozent des Neupreises versteuern müssen. Immer an Bord des Skodas sind unter anderem eine Klimaanlage, elektrische Fensterheber vorn, das DAB+Radio, Bluetooth-Schnittstelle, ein Infotainmentsystem mit Smartphone- Dockingstation und ein Spurhalteassistent. Vor allem wer auf die schnelle Stromversorgung Wert legt, sollte aber gleich zur besseren Style-Version für 18.781 Euro greifen - dann sind nämlich das Typ-2-Kabel und der CCS-Anschluss schon dabei. Empfehlenswert bleibt die Sitzheizung (210 Euro), der Tempomat (126 Euro) und die beiden zusätzlichen Lautsprecher, sodass es dann sechs an der Zahl sind (84 Euro).

Skoda e-Citigo Style

Preise: 18.781 EuroElektromotor; 61 kW/83 PS | 212 Nm 1-Gang-Automatik | 12,3 s | 130 km/h WLTP 14,8 kWh | 0 g/kmBatteriekapazität: 36,8 kWhReichweite: 253 - 353 kmEffizienzklasse: A+KH: 15 | TK: 15 | VK: 15 3.597 x 1.645 x 1.492 mm | 250 - 960 LiterWartung: 2 Jahre/30.000 KilometerGarantie: 2 Jahre (Batterie: acht Jahre/160.000 Kilometer)

Autoflotte-Empfehlung

e-Citigo Style: 18.781 EuroMetallic-Lack: 378 EuroTempomat: 79 EuroKomfort-Plus-Paket: 622 EuroAlle Preise netto zzgl. Umsatzsteuer

360px 106px



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
"Riesendurchbruch"

Bund und Länder verschärfen Bußgeldkatalog

Autofahrer sollten sich künftig genau überlegen, ob sie fürs Brötchenholen den Radweg zuparken oder gar beim Stau die Rettungsgasse blockieren – all das wird künftig...


img
Mehrheit für Verbrenner-Verbot

Europas Großstädter wollen es emissionsfrei

Fast zwei Drittel von Metropolen-Bewohnern in Europa wäre für ein Verkaufsverbot für Benziner und Diesel. In Deutschland kann sich aber höchstens eine knappe Mehrheit...


img
Streit um Ersatzwagen

Keine Recherchepflicht bei Ersatzteilmangel

Um Werkstatt-Ersatzwagen gibt es immer wieder Streit zwischen Versicherung und Unfallopfer. Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat nun im Sinne des Geschädigten entschieden.


img
Neuer Mercedes EQS

Elektro-Flaggschiff feiert Premiere

Mercedes bringt sein erstes "echtes" Elektroauto auf den Markt. Als Innovations-Träger stellt es die im gleichen Segment angesiedelte S-Klasse locker in den Schatten.


img
Reifen

Semperit erweitert Angebot

Die österreichische Reifenmarke hat einen neuen Sommer- und einen neuen Ganzjahresreifen in ihr Lieferprogramm aufgenommen. Die Modelle verfügen erstmals über zwei...