suchen
Ausgabe 9/2010

Toyota Land Cruiser: mehr Leistung und Euro 5

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

Toyota Land Cruiser: mehr Leistung und Euro 5

So bringt es der 3,0-Liter-Dieselmotor im Toyota Land Cruiser statt auf 173 PS zukünftig auf 190 PS. Parallel dazu steigt das ab 1.600 Umdrehungen zur Verfügung stehende max. Drehmoment um zehn auf 420 Nm. Zudem erfüllt der mit einem neu entwickelten geschlossenen Dieselpartikelfiltersystem ausgerüstete Japaner fortan die Abgasnorm Euro 5. Besonders erfreulich: Trotz des Leistungszuwachses bleiben die Verbrauchswerte mit 8,0 Litern (Dreitürer) bzw. 8,1 Litern (Fünftürer) unverändert. Gleiches gilt für die Preise. Sie beginnen wie bisher bei 31.050 Euro für die dreitürige Karosserievariante. Der Fünftürer ist ab 33.361 Euro erhältlich. Neu im Angebot: ein optionales Glas-Schiebedach für die „Executive“-Ausstattung.

Alfa Romeo MiTo: jetzt auch mit Doppelkupplungsgetriebe

Den Alfa Romeo MiTo gibt es ab sofort auch mit dem TCT (Twin Clutch Technology) getauften Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Vorerst kann es allerdings nur für den 135 PS starken MiTo 1.4 TB 16V MultiAir bestellt werden. Im Vergleich zum identisch motorisierten MiTo mit Schaltgetriebe reduziert das ebenfalls mit Start-Stopp-Automatik versehene „DSG aus Mailand“ den Verbrauch um 0,1 Liter auf 5,5 Liter Super. Dies entspricht einem CO2-Ausstoß von 126 g/km. Der Aufpreis für das Doppelkupplungsgetriebe beträgt 1.092 Euro. Demzufolge startet der 135-PS-MiTo samt TCT bei 15.924 Euro.

Nissan Note: Ausstattungsänderungen und ESP ab sofort Serie

Nissan stattet den Note ab sofort bereits in der Einstiegsversion „Visia“ serienmäßig mit ESP aus. Generell neu: nun orange eingefärbte Blinkerleuchten vorne. Des Weiteren fährt die mittlere Stufe „Acenta“ künftig unter anderem mit einem neuen Audiosystem samt iPod-Anschluss vor. Neu bei der Variante „I-Way“ sind unter anderem modifizierte 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, erweiterte Polsterfarben und silberfarbene Styling-Elemente am Stoßfänger. Änderungen ergeben sich auch beim Motorenprogramm. Der 103-PS-Diesel entfällt, die Benzinmotoren erfüllen jetzt Euro 5. Beim verbliebenen 1,5-Liter-Selbstzünder mit 86 PS ist dies laut Nissan ab Produktionsmonat November der Fall. Preislich startet der Nissan Note fortan bei 11.689 Euro (88-PS-Benziner) bzw. 12.950 Euro (86-PS-Diesel). Damit kosten beide Motoren in der Einstiegsversion „Visia“ jeweils 350 Euro mehr als bisher.

BMW X1: xDrive23d jetzt auch als Handschalter

Der 204 PS starke BMW X1 xDrive23d ist ab sofort auch in Verbindung mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe erhältlich. Das bislang obligatorische Sechsgang-Automatikgetriebe wird nun als Option (1.723 Euro) angeboten. Der Durchschnittsverbrauch mit der neuen Getriebevariante beträgt 6,0 Liter je 100 Kilometer. Der CO2-Wert beläuft sich auf 158 g/km. Mit dem optionalen Selbstschalter lauten die entsprechenden Werte 6,3 Liter respektive 167 g/km. Für den handgeschalteten X1 xDrive23d rufen die Münchner einen Preis von 31.471 Euro auf.

Opel Astra: Sports Tourer startet bei 15.126 Euro

Opel hat die Preise für die ab sofort bestellbare Kombiversion des Astra bekannt gegeben. Die Motorenpalette des Sports Tourer umfasst fünf Benziner und drei Diesel. Einstiegsmodell ist der 100 PS starke 1.4 ecoFlex zum Preis von 15.126 Euro. Der 115 PS starke 1.6 kostet mit Fünfgangschaltgetriebe 16.387 Euro, mit Sechstufenautomatik 17.773 Euro. Den 1.4 Turbo offerieren die Rüsselsheimer mit 120 PS oder 140 PS. Preis: 16.975 Euro bzw. 17.227 Euro. Der 1.6 Turbo mit 180 PS steht mit 19.748 Euro (Sechsgangschaltgetriebe) bzw. 21.134 Euro (Sechstufenautomatik) in der Liste. Günstigster Selbstzünder ist der 1.7 CDTI mit 110 PS für 17.857 Euro. Für die 125-PS-Ausführung rufen die Rüsselsheimer 20.496 Euro auf. Der 2,0-Liter-Diesel mit 160 PS kostet als Sechsganghandschalter 21.265 Euro, in Kombination mit Sechsstufenautomatik 22.651 Euro. Der Aufpreis des Sports Tourer gegenüber dem Fünftürer beträgt 924 Euro.

Seat Alhambra: ab 23.109 Euro

Am 2. Oktober ist es so weit: Dann steht der neue Seat Alhambra beim Händler. Zur Markteinführung startet der spanische Ableger des VW Sharan mit drei Motorisierungen: dem 150 PS starken 1.4 TSI (ab 23.109 Euro), dem 2.0 TDI mit 140 PS (ab 24.748 Euro) sowie dem 2.0 TDI mit 170 PS (ab 27.689 Euro). Der 1.4 TSI und der 2.0 TDI mit 140 PS sind an ein Sechsganggetriebe gekoppelt, für den Diesel steht optional ein Sechsstufen-DSG (1.681 Euro) zur Wahl. Beim 170-PS-TDI ist das Doppelkupplungsgetriebe Serie. Volumenmodell im Flottengeschäft dürfte der 2.0 TDI mit 140 PS werden, der nicht zuletzt dank generell serienmäßigem Start-Stopp-System und Rekuperation mit einem Verbrauch von nur 5,5 Litern (CO2: 143 g/km) glänzt. Ausstattungstechnisch wird

der neue Alhambra von Seat in den Ecomotive-Versionen Reference und Style angeboten.

360px 106px



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
StVO-Novelle

Scheuer will neue Verkehrsregeln wieder kippen

Eigentlich zielte eine Reform der Verkehrsregeln vor allem auf mehr Schutz für Radler. Doch hinzugekommene schärfere Sanktionen für Raser sorgen jetzt weiter für...


img
Elektro-SUV Aiways U5

Erste Preisansage

Für das seit längerem für Deutschland angekündigte Elektro-SUV Aiways U5 wurden bislang Preise von 35.000 und "unter 40.000 Euro" genannt. Das BAFA wird jetzt präziser.


img
VW Tiguan

Neustart in schweren Zeiten

VW erneuert sein mit Abstand erfolgreichstes Modell. Das Mittelklasse-SUV Tiguan wird vier Jahre nach dem Start der 2. Generation fit für Gegenwart und Zukunft gemacht....


img
IAA 2021 in München

Auch Autokritiker "herzlich willkommen"

Ausstellung, Dialog, Happening: Die IAA will sich in München 2021 neu erfinden und lädt auch gewaltfreie Autogegner ein. Die Antwort kam postwendend.


img
Vergleich: Skoda Scala TDI vs. CNG

Asketen unter sich

Automobile stellen bei den Unternehmenskosten einen gewaltigen Posten dar. Skodas Scala versucht, diese zu reduzieren auf viele Arten: CNG und TDI lauten zwei, die...