suchen
Definitionssache

Überschwemmung in der Kaskosicherheit

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

_ Wenn Regenwasser unmittelbar in das Fahrzeuginnere gelangt, ohne zuvor zu einer Überflutung des umliegenden Geländes geführt zu haben, handelt es sich bereits nach allgemeinem Sprachgebrauch auch im Versicherungsrecht nicht um eine Überschwemmung. Über A.2.2.3. der in den Versicherungsvertrag einbezogenen Allgemeine Bedingungen für die Kfz-Versicherung (AKB) war das betroffene Fahrzeug gegen die "unmittelbare Einwirkung von Sturm, Hagel, Blitzschlag, Überschwemmung, Lawinen oder Muren auf das Fahrzeug" versichert.

KG Berlin, Entscheidung vom 1.7.2016, Az. 6 U 71/16, r+s 2017, 347

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Recht:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Dieselskandal

Neue Vorwürfe gegen Daimler

Der Druck auf den Autobauer nimmt zu. Ihm droht ein Massenrückruf von Dieselfahrzeugen. Vorstandschef Zetsche muss nun zum Rapport ins Bundesverkehrsministerium.


img
Einheitlicher Datenschutz in Europa

DSGVO tritt in Kraft

In Europa gilt ab sofort ein stärkeres Datenschutzrecht. Die einen feiern die Regeln als "Meilenstein", andere sind verunsichert. Unmittelbar nach Inkrafttreten...


img
BMW M5 Competition

Business-Bolide mit noch mehr PS

Parallel zum Start des Standard-M5 legt BMW eine verschärfte Variante auf. Die lockt nicht nur mit mehr Leistung.


img
Citroën C5 Aircross

Fliegender Teppich aus Frankreich

Als letztes Kompakt-SUV des PSA-Quartetts kommt Ende des Jahres der Citroën C5 Aircross. Das Pendant zu Peugeot 3008, Opel Grandland X und DS7 Crossback wurde bislang...


img
E-Ladesäulen im Test

Viel Optimierungspotenzial

Die Zahl der Ladesäulen wächst in Deutschland. Doch um die E-Mobilität voranzubringen, müssen die Stromtanken noch deutlich kundenfreundlicher werden.