suchen
VW-Dieselskandal

Wann kein Rücktritt vom Kaufvertrag möglich ist

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

_ Zwischen den Parteien ist ein Kaufvertrag über das streitgegenständliche Fahrzeug abgeschlossen worden. Das Anwaltsschreiben kann, auch wenn das Wort "Rücktritt" fehlt, nach dem Inhalt des Begehrens als Rücktrittserklärung ausgelegt werden.

Unter dem Gesichtspunkt der vertraglich vereinbarten Beschaffenheit gemäß § 434 Abs. 1 Satz 1 BGB kann ein Mangel schon deshalb nicht festgestellt werden, da die Vertragsurkunde keine Vereinbarung über den zulässigen Stickoxidausstoß enthält und die Klägerin auch nicht vorträgt, dass über die Urkunde hinaus eine derartige Vereinbarung getroffen worden sei.

Ein Sachmangel liegt auch nicht gemäß § 434 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 BGB vor. Nach dieser Vorschrift ist eine Sache frei von Sachmängeln, wenn sie sich für die gewöhnliche Verwendung eignet und eine Beschaffenheit aufweist, die bei Sachen der gleichen Art und Güte üblich ist. Die gewöhnliche Verwendung eines Fahrzeugs besteht darin, dieses im Straßenverkehr zu benutzen. Für diese Verwendung eignet sich das Fahrzeug.

LG Hagen, Entscheidung vom 24.2.2017, Az. 2 0 281/16

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Recht:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Kia-Pläne

Sieben weitere E-Modelle geplant

Schon bislang ist Kia ein Vorreiter in Sachen Elektromobilität. In Zukunft wird es noch deutlich mehr Stromer geben. Dabei hilft nicht zuletzt eine Konzernplattform.


img
VW Golf Variant

Preisniveau gestiegen

Der große Bruder der VW Golf Limousine geht an den Start. Mit gehobenem Preisniveau.


img
Kein Länder-Beschluss zu Raser-Strafen

Hängepartie geht weiter

Seit Wochen gibt es Streit darüber, wie hoch die Strafen fürs Rasen ausfallen sollen – und ab wann Fahrverbote angemessen sind. Dieser Freitag war die Ziellinie...


img
Fünf Jahre Dieselskandal

Schmutziges Erbe

Nach dem Crash 2015 war Volkswagen nah am Abgrund. Die Abgasaffäre fegte Manager aus dem Amt, kostete Milliarden, beschädigte weltweit das Verbrauchervertrauen....


img
Schnellladenetz von EnBW und Smatrics

Joint Venture in Österreich genehmigt

Die EnBW und Smatrics bündeln ihre Kompetenzen in einem Gemeinschaftsunternehmen, das in einem der wichtigsten Transitländer der EU für eine flächendeckende und...