suchen
Fünfzehn Fragen

"Wenn A nicht geht, geht B."

1180px 664px

© AUTOFLOTTE

Romana Blume, Vertriebsleiterin Car & Van Aral Card Service

Die 42-Jährige leitet seit Januar den Vertrieb der Aral-Flottenkarten in Deutschland. Sie verfügt über langjährige internationale Marketing- und Vertriebserfahrung im Direktgeschäft sowie Channelmanagement im B2B-Bereich. Nach 15 Jahren in der IT-Industrie wechselte sie 2014 zu Aral und war als European Cards Sales & Program Manager für das europaweite Kleinkunden- und Churnmanagement im Tankkartengeschäft zuständig, wo es darum geht, Kundenabwanderungen zu vermeiden.

1. Was bedeutet das Auto für Sie persönlich?

Eine sehr bequeme Art zu reisen, wenn auch öfters mal verzögert durch die vielen Staus in NRW.

2. Diesel oder Benziner, Automatik oder Handschalter?

Diesel, da ich viel unterwegs bin. Zurzeit fahre ich mit Handschaltung, würde aber genauso gut Automatik fahren.

3. Welcher Satz oder welches Wort ist für Sie ein "rotes Tuch"?

"Das haben wir schon immer so gemacht"... oder: "Das haben wir schon mal versucht und das hat damals schon nicht funktioniert."

4. Worüber können Sie lachen?

Über viele Dinge, oft über die Heute-Show und über mich selbst.

5. Was ist für Sie eine Versuchung?

Persönlich: Eis und Kuchen. Im Geschäft: Neues auszuprobieren und Ergebnisse zu pushen.

6. Schenken Sie uns eine Lebensweisheit.

Wenn A nicht geht, geht B.

7. Für welches Thema wären Sie der ideale Telefonjoker?

Für kuriose Geschichten.

8. Mit wem würden Sie gerne für einen Tag tauschen?

Es gibt viele Leute, mit denen ich mich gerne im Gespräch austauschen würde, aber tauschen für einen Tag? Eher nicht.

9. "Entschleunigen" bedeutet für Sie ...?

Zeit mit meiner Familie zu verbringen und den Kopf ganz frei zu haben.

10. Ein Feature, das Sie bei Autos für absolut überflüssig halten.

Den Zigarettenanzünder.

11. Nennen Sie uns drei automobile Highlights/Erfindungen.

Airbags und Sicherheitsgurte, die die Sicherheit im Auto sehr verstärkt haben, vernetzte Autos durch Digitalisierung und autonomes Fahren.

12. Welche Musik hören Sie unterwegs?

Meistens höre ich Radio.

13. Was regt Sie beim Autofahren am meisten auf?

Stau, Stau und wieder Stau.

14. Was sagt man Ihnen nach?

Dass ich Energie für drei Leute habe.

15. Was macht Aral für Sie so interessant?

Aral ist eine sehr große und sehr bekannte Marke in Deutschland, die viel zu bieten hat und sich ständig weiterentwickelt. Genauso im Tankkartengeschäft. Die Veränderungen rund um Mobilität und Digitalisierung verändern die Kundenanforderungen und bieten viele neue Chancen sowie eine spannende Dynamik.

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Fünfzehn Fragen:




Autoflotte Flottenlösung

Aral Aktiengesellschaft Aral Card Service

Wittener Str. 45
44789 Bochum

Tel: +49 (0) 800 / 7 23 71 15 (Mo-Fr in der Zeit von 7-19 Uhr, kostenfrei)
Fax: +49 (0) 234 / 315 – 2774

E-Mail: business@aral.com
Web: www.aral-plus.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Marcus Scholz ist neuer Belmoto-Geschäftsführer

Mit dem früheren Europcar-Manager holen die Hamburger einen Top-Experten an Bord, der den Geschäftskundenbereich weiter definieren und ausbauen soll.


img
Fahrbericht Opel Grandland X Hybrid4

Der Kassenschlager wird leise

Opel rüstet den beliebten Grandland X zum Plug-in-Hybrid um. So wird aus dem SUV mit zwei zusätzlichen Elektromotoren ein Allradfahrzeug, das seine Stärken vor allem...


img
Unternehmen

Baywa Energie gründet neue Gesellschaft

Die hundertprozentige Tochter des Münchener Energieunternehmens soll sich auf CO2-optimierte Mobilität konzentrieren.


img
Sensoren in modernen Autos

Das Umfeld im Blick

Kamera, Radar, Laserscanner – moderne Autos verfügen über immer mehr Sensoren. Doch welche braucht es? Und was können sie?


img
Kollision mit öffnender Fahrertür

80 Zentimeter sind genug

Wer Radfahrer überholt, muss einen Abstand von mindestens 1,5 Meter halten. An parkenden Fahrzeugen reicht hingegen ein deutlich geringerer Sicherheitsabstand.