suchen
30.01.2019 Corolla statt Auris

Corolla connected

Anzeige
Allrounder: Mit dem Toyota Corolla Touring Sports wird der Arbeitsalltag für Vielfahrer zum Vergnügen.
© Toyota

Toyota setzt neue Maßstäbe in der Kompaktklasse: Neben Limousine und Fünftürer punktet vor allem die Kombivariante Corolla Touring Sports bei Flottenkunden.

Der Toyota Corolla ist zurück. Der Modellname „Auris“, unter dem der Kompakte seit 2007 firmierte, gehört damit der  Vergangenheit an. Doch ab April ist nicht nur der Name neu, der Klassiker kommt als völlig über­arbeitete Schrägheck-Limousine und als Kombi  Touring Sports hierzulande wieder auf die Straße – der Startschuss für die ­duale Hybridstrategie der Japaner. Erstmals ­wer­den für den Corolla gleich zwei Hybridantriebe zur Wahl stehen: eine Version mit 90 kW (122 PS) und 1,8-Liter-Benziner sowie eine 2,0-Liter-Variante mit stolzen 132 kW (180 PS), Schaltwippen am Lenkrad und noch mehr Dynamik (Corolla Hybrid: Verbrauch in l/100 km innerorts 3,6  –3,2; außerorts 4,0  –3,5; kombiniert 3,9 –3,3; CO2-Emissionen komb. 89  –76 g/km; CO2-Effizienzklasse liegt noch nicht vor (Stand 15.01.19). Beide Hybridaggregate sind als Business Editionen erhältlich und schlagen mit geringen Verbräuchen unter vier Litern (je 100 km kombiniert) bei den Flottenmanagern zu Buche. 

Für Vielfahrer
Auf Basis der neuen Fahrzeugplattform TNGA (Toyota New Global ­Architecture) senkten die Entwickler den Schwerpunkt des Corolla für ein besseres Fahrerlebnis und Handling ab. Dazu tragen auch die serienmäßige Mehrlenker-Hinterradaufhängung und eine um 60 Prozent steifere Karosserie mit hochfestem Stahl bei. Ab der B-Säule fährt der 4.653 Millimeter lange Touring Sports mit komplett eigenständigem Design vor. Sein Platzgewinn – auch für die Mitfahrer in der zweiten Reihe – sowie das durchdachte Ladekonzept werden nicht nur Vielfahrern gefallen.

980px 551px
Die Rücksitze lassen sich bequem vom Kofferraum aus über eine Hebelfunktion umklappen, wodurch der Corollo Touring Sports mit 1.603 Liter Gepäckraum aufwarten kann.
©

Für einen komfortablen Arbeitsalltag
Auch der Innenraum mit einem Acht-Zoll-Multimedia-Monitor wurde neu gestaltet. Das Ergebnis: schlankerer Armaturenträger, größere Mittelkonsole, neue Bedienelemente. Die Business Edition beschert Dienstwagenfahrern unter anderem mit Sitzheizung vorne und Lenkradheizung einen komforta­blen Arbeitstag. Das Navigationssystem Touch & Go und der Radioempfang über DAB+ sorgen für Orientierung und Information, der selbst abblendende Innenspiegel, Regensensor und die automatischen Außenspiegel für Durchblick. Connected Services gibt es serienmäßig. Ein gelungenes Comeback.

Das Flotten-Plus: Lademeisterlich

  • 1.603 Liter Gepäckraum mit Staufächern hinter den Radkästen, doppeltem Laderaumboden, herausnehmbaren Trennelementen, LED-Beleuchtung und aufrollbarer ­Gepäckraumabdeckung
  • Bequemes Umklappen der Rücksitze vom Kofferraum aus über Hebelfunktion
  • 928 mm Beinfreiheit im Fond des Corolla Touring Sports (+ 48 mm ggü. Vorgänger)
  • Sensorgesteuerte Heckklappe für den Touring Sports (nur Executive)
  • Tiefe Ladekante für leichtes Be- und Entladen

Corolla Hybrid: Verbrauch in l/100 km innerorts 3,6  –3,2; außerorts 4,0  –3,5; kombiniert 3,9 –3,3; CO2-Emissionen komb. 89  –76 g/km; CO2-Effizienzklasse liegt noch nicht vor (Stand 15.01.19).

Die Kraftstoffverbrauchs- und Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen EU-Messverfahren ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.




Zur Übersicht

© Copyright 2019 Autoflotte online