suchen
30.01.2019 Taxi

Hybrid im Schichtbetrieb

Anzeige
Comeback: Der Camry kommt nach 14 Jahren zurück auf den westeuropäischen Markt. Die ausschließlich als Hybrid erhältliche Limousine spricht aber nicht nur Taxifahrer an, sondern ist auch für Flotten attraktiv. (Gezeigtes Modell enthält Sonderausstattungen.)
© Toyota

Effizienter Dauereinsatz: Seit Jahren bewähren sich Toyotas Hybridmodelle im Taxigewerbe. Ab Juni ergänzt der Camry die effiziente Flotte.

Im November 2018 traf sich die europäische Taxibranche zur zweijährlichen Fachmesse in Köln. Auch Toyota war als Aussteller dabei. Denn Toyota und Taxi – das passt. Aus einer der weltweit größten Pkw-Hybridflotten stehen der Prius (Verbrauch in l/100 km innerorts 3,5 – 3,3; außerorts 3,7  –  3,5; komb. 3,6  – 3,4; CO2-Emissionen komb. 82 –78 g/km; CO2-Effizienzklasse  A+), Prius+ (Verbrauch in l/100 km innerorts 5,0  – 4,7; außerorts 4,8 –  4,6; komb. 4,9  –  4,6; CO2-Emissionen komb. 112  – 106 g/km; CO2-Effizienzklasse A+), RAV4 und künftig der Corolla Touring Sports sowie der neue Camry als Taximodelle zur Wahl. Zusätzlich gibt es den konventionell angetriebenen Proace als Taxiversion.  „In vielen deutschen Städten sind bereits umweltverträgliche Toyota Modelle im Einsatz – und die Nachfrage steigt“, berichtet Mario Köhler, General Manager Toyota Geschäftskundenservice. „Vor allem unsere Hybridmodelle sind eine hervorragende Wahl für den innerstädtischen Betrieb.“

Ideal für Innenstädte
Zu diesem Urteil kommt Köhler, weil die leisen Hybridfahrzeuge nicht nur zuverlässig und wartungsarm sind, sondern mit ihrem geringen Verbrauch und ihrem Doppelherz aus Verbrennungs- und Elektromotor nicht von Fahrverboten betroffen sind. Gerade im für Städte typischen Stop-and-go-Verkehr kann die Hybridtechnik ihre Vorteile durch Fahrten im reinen Elektro- und damit abgasfreien Modus ausspielen.

Camry feiert Comeback
Auf der Taximesse zeigte der Hersteller den Fachbesuchern auch den Toyota Camry in der achten Generation, der im Juni nach 14 Jahren wieder in Westeuropa auf den Markt kommt – ausschließlich mit einem leistungsstarken Hybridantrieb (Verbrauchswerte liegen noch nicht vor, Stand 15.01.2019). Mit der Mittelklasse-Limousine erweitern die Japaner ihr Hybrid-Portfolio in Europa auf acht Modelle. Der Camry – seit seinem Start 1982 weltweit 19 Millionen Mal verkauft – spricht durch seine bewährten Stärken wie Zuverlässigkeit und Haltbarkeit, aber auch durch das großzügige Platzangebot im Fond nicht nur die Taxibranche an. Den Viertürer gibt es auch als Business Edition für effizienzbewusste Flottenkunden.

980px 551px
Familienzuwachs: Die aktuelle Hybrid-Taxiflotte von Toyota, bestehend aus Prius ( l.), Prius+ ( r.) und RAV4 Hybrid, wächst in diesem Jahr um den Corolla Touring Sports und den Camry. Mit konventionellem Antrieb ist auch der Van Proace als Taxi zu haben.
©

Das Flotten-Plus: Hybrid-Taxis

  • Niedrige Verbrauchswerte
  • Geringe CO2-Emissionen
  • Günstige Kfz-Steuer
  • Niedrige Verschleiß- und Wartungskosten
  • Lange Laufleistung
  • Hohe Zuverlässigkeit
  • Geringe Geräuschentwicklung
  • Intuitive Bedienung
  • Hoher Komfort, sowohl für den ­Fahrer als auch für die Passagiere

980px 551px

©

Öko-Challenge: Der Stoff der Zukunft

Die Effizienz ihrer Fahrzeuge haben Taxifahrer sowieso im Blick – bei der Toyota Hybrid Taxi Challenge 2018 sahen 40 Fahrer von Toyota Prius+ Taxis aus acht deutschen Städten für mehrere Monate aber ganz genau hin, denn sie traten gegeneinander an: Wer fährt am umweltfreundlichsten, welche Stadt hat am Ende die sauberste Bilanz? Der Sieger fuhr 35 Prozent der zurückgelegten 10.196 Kilometer rein elektrisch, im Schnitt hat er nur 4,1 Liter Sprit verbraucht – das verhalf dem Taxifahrer aus Düsseldorf aufs oberste Siegertreppchen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Prius+: Verbrauch in l/100 km innerorts 5,0  – 4,7; außerorts 4,8 –  4,6; komb. 4,9  –  4,6; CO2-Emissionen komb. 112  – 106 g/km; CO2-Effizienzklasse A+.
Prius: Verbrauch in l/100 km innerorts 3,5 – 3,3; außerorts 3,7  –  3,5; komb. 3,6  – 3,4; CO2-Emissionen komb. 82 –78 g/km; CO2-Effizienzklasse  A+.
Camry: Werte liegen noch nicht vor (Stand 15.01.2019).

Die Kraftstoffverbrauchs- und Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen EU-Messverfahren ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT) unentgeltlich erhältlich ist.




Zur Übersicht

© Copyright 2019 Autoflotte online