suchen
Fuhrpark-Praxis

Themenspecials

Themenspecial

Fahrerlaubnis

Nachrichten & Heftartikel

img
Medizinisch-Psychologische Untersuchung

Weniger Alkohol, mehr Drogen

Die Zahl der Alkoholsünder beim "Idiotentest" nimmt ab. Gestiegen ist hingegen die der Fahrer unter dem Einfluss anderer Drogen.


img
Bekifft am Steuer

Fahrerlaubnis nicht sofort weg

Wer unter Cannabis-Einfluss am Steuer erwischt wurde, hat bislang fast automatisch die Fahrerlaubnis verloren. Das ist künftig anders.


img
Neuer EU-Standard

Umtausch von Millionen Führerscheinen beschlossen

In Deutschland stecken unterschiedliche Führerscheintypen in Portemonnaies und Handschuhfächern. Bis 2033 müssen nach einer EU-Vorgabe Millionen von Dokumenten ausgetauscht...


img
Medizinisch-Psychologische Untersuchung

Weniger Alkohol am Steuer

Im vergangenen Jahr mussten weniger Deutsche zum "Idiotentest". Abgenommen hat vor allem die Zahl der Alkohol-Gutachten.


img
Fahrerlaubnis aus dem Ausland

Auch Tricks bringen den Führerschein nicht zurück

Durch grenzüberschreitende Zusammenarbeit können Behörden heute Betrügereien mit Führerscheinen auf die Spur kommen. Das Bundesverwaltungsgericht hat dazu ein Urteil...


img
EU-Kommission

Deutscher Führerschein soll nachgebessert werden

Der deutsche Führerschein entspricht laut EU-Kommission nicht allen europäischen Vorschriften und soll nachgebessert werden. Moniert wird ein winziges Detail.


Richter

Führerscheinentzug als Strafe denkbar

Die Präsidenten aller deutschen Oberlandesgerichte und des Bundesgerichtshofs zeigen sich gegenüber einem Führerscheinentzug als mittelschwere Sanktion aufgeschlossen.


img
Fahrerlaubnisrecht

C1- und C1E-Führerscheine gelten nur noch fünf Jahre

Inhaber der Fahrerlaubnisse, die zum Führen von Kleintransportern und leichten Lkw berechtigen, müssen nun alle fünf Jahre eine Gesundheitsprüfung absolvieren.


img
Urteil

Führerschein weg wegen Knöllchenflut

Auch kleine Sünden bestraft der Verkehrsrichter mit aller Strenge – wenn sie denn gehäuft auftreten.


Führerscheinverlust nach Unfallflucht

Erst ab 1.500 Euro Schaden

Ein Unfallflüchtiger riskiert unter anderem auch seinen Führerschein. Allerdings muss es dafür schon mehr als ein Parkrempler sein.