suchen
Fuhrpark-Praxis

Themenspecials

Themenspecial

Panne

Nachrichten & Heftartikel

img
Pannenstatistik

Größter Schwachpunkt bleibt die Batterie

Rund 52,1 Prozent der Pannen im letzten Jahr entfallen auf die Elektrik, alleine 42 Prozent sind auf die Batterie zurückzuführen, zeigt die aktuelle ADAC-Pannenstatistik.


img
ADAC-Pannenstatistik

Batterien machen die meisten Probleme

Alte und schwache Autobatterien sorgen nach wie vor für einen Großteil der Pannen im Straßenverkehr. Das geht aus der Pannenstatistik 2018 des Automobilclubs ADAC...


img
Toyota-Mobilitätsservice

Pannenhilfe per App

Wer den Pannendienst von Toyota bestellt, griff bislang zum Telefonhörer. Nun geht es auch online.


img
GTÜ-Test

So wirksam sind selbstabdichtende Reifen

Autoreifen mit sogenannter "Sealed Technology" sind aktuell nur ein Nischenprodukt. Dabei funktionieren sie ganz ausgezeichnet, wie nun ein Test nahelegt.


img
Notrufsäulen

Nützlicher Helfer an der Autobahn

Wer nutzt in Zeiten von Smartphones noch die orangenen Notrufsäulen an der Autobahn? Im vergangenen Jahr waren es immerhin 60.000 Autofahrer.


img
Vernetztes Auto

Wenn Lkw und Pkw miteinander sprechen

Je mehr Teilnehmer, desto besser: Volvo bindet nun auch einen Lkw-Hersteller in sein cloudbasiertes Kommunikationssysteme ein. Allerdings zunächst nicht in Deutschland.


img
Over-the-air-Diagnose

Die Werkstatt aus der Cloud

Wenn das Auto die Panne vorhersagt, bevor sie passiert, und gleich selbst einen Werkstatttermin vereinbart, dann ist das keine Science Fiction, sondern das Jahr...


img
ADAC-Pannenhelfer

Gut vier Millionen Einsätze 2017

Der ADAC musste 2017 70.000 Mal seltener wegen einer Autopanne ausrücken als 2016. Insgesamt kamen die Pannenhelfer 2017 auf über vier Millionen Einsätze.


img
AvD-Pannenstatistik

Jeder zehnte Notruf wegen Falschbetankung

Der AvD hat seine Pannenstatistik für 2017 veröffentlicht. Oft führen technische Probleme zum Liegenbleiben, aber auch menschliches Versagen löst Pannen aus.


img
ADAC-Rückrufbilanz

Airbagfehler ist häufigster Mangel

Der Takata-Skandal ist auch in Deutschland immer noch spürbar. Defekte an Airbags führten 2016 die Statistik der Rückrufgründe an.