suchen
Abgas-Software

Opel rüstet ältere Diesel-Fahrzeuge kostenlos nach

1180px 664px
Opel bietet rund 100.000 Haltern von älteren Diesel-Fahrzeugen eine kostenlose Aktualisierung der Abgas-Software an.
©

Das KBA hat dem Autobauer die Erlaubnis für eine kostenlose Aktualisierung älterer Diesel-Fahrzeuge erteilt. Rund 100.000 Autos auf deutschen Straßen kommen in Frage, darunter die Modell-Varianten Astra, Corsa und Insignia.

Opel bietet den Haltern von etwa 100.000 älteren Diesel-Fahrzeugen in Deutschland eine kostenlose Aktualisierung von Abgas-Software an. Der Hersteller habe vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) die Genehmigung "für eine freiwillige Servicekampagne zur Verbesserung des Emissions-Verhaltens von Fahrzeugen mit Dieselmotor" erhalten, teilte Opel auf Anfrage am Freitag in Rüsselsheim mit. Dabei gehe es um den Stickoxid-Ausstoß verschiedener Diesel-Varianten von Astra, Corsa und Insignia aus den Modelljahren 2014 bis 2018.

Die deutschen Autobauer hatten im Sommer 2018 ihre Konzepte für die zugesagte freiwillige Aktualisierung von Abgas-Software bei älteren Dieselwagen fertiggestellt. Vom 1. September 2018 an prüfte das KBA, ob die neuen Programmfunktionen zur besseren Entfernung von Schadstoffen genehmigt werden können. Die Hersteller hatten solche Updates teils selbst angeboten, um den Stickoxid-Ausstoß zu senken.

Nach Einschätzung von Opel verbessert die aktuelle Software das Emissions-Verhalten hinsichtlich des Ausstoßes von Stickoxid nachweislich. Der Autobauer bekräftigte zugleich, er sei davon überzeugt, "dass auch diese Modelle und Motoren den damals geltenden rechtlichen Vorgaben" entsprochen haben.




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Nachrüstung:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Medien

Audi zieht Verbrenner-Ausstieg vor

Noch gut zehn Jahre wollen die Ingolstädter Modelle mit Benzin und Dieselmotoren anbieten. Danach soll der Wandel zur Elektromarke abgeschlossen sein.


img
"Wertmeister 2021"

Deutsche Dominanz gebrochen

Die Importmarken haben beim Restwert aufgeholt – in vielen Klassen liegen ihre Modelle im Spitzenfeld. Und auch das preisstabilste Auto kommt aus dem Ausland. 


img
E-Auto-Studie

Tesla-Fahrer sind am zufriedensten

Eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Uscale zeigt, dass die Zufriedenheit von E-Auto-Fahrern mit ihrem Fahrzeug deutlich variiert. Am häufigsten Kritik...


img
Sixt und Siemens intensivieren Partnerschaft

Neue Mobilitätslösung für Mitarbeiter

Sixt und Siemens verbindet eine langjährige Partnerschaft. Diese vertiefen die beiden Konzerne nun mit dem neuen Produkt "Sixt Longterm Flex", das den Siemens-Mitarbeitern...


img
Tesla-Ladesäulen

Scheuer für Öffnung für andere E-Autos

Verkehrsminister Scheuer macht sich dafür stark, dass die Bestandsinfrastruktur für Ladesäulen für E-Autos geöffnet wird. So soll Tesla seine "Supercharger" auch...