suchen
ADAC-Pannenstatistik

Mehr Batterieprobleme durch Corona

1180px 664px
Die Zahl der Pannen lag in der Corona-Pandemie auf niedrigem Niveau.
©

Corona hat die Gesamtzahl der Pannen 2020 sinken lassen. Für Batterien war die Pandemie jedoch ein Problem.

Die Corona-Pandemie hat im vergangenen Jahr für weniger Verkehr und eine geringere Zahl an Autopannen gesorgt. Die Helfer des ADAC rückten zu 3,4 Millionen Einsätzen aus - 400.000 weniger als im Vorjahr. Weil jedoch viele Fahrzeuge seltener bewegt wurden, lag die Zahl der Batteriepannen dem Club zufolge vor allem im Sommer und Herbst deutlich höher als üblich. Der Anteil von Batterie-Problemen an allen Pannen ist im Gesamtjahr von 41,8 auf 46,3 Prozent gestiegen.  

Auch bei Elektroautos sind defekte 12-Volt-Batterien die häufigste Pannenursache, wie eine Sonderauswertung des ADAC gezeigt hat. Mit 54 Prozent liegt der Anteil bei Elektroautos sogar rund acht Prozent höher als bei konventionellen Fahrzeugen. Die Bordbatterie wird zwar nicht zum Starten eines Motors benötigt, wohl aber zur Versorgung der Bordelektrik, deren 12-Volt-Architektur von gewöhnlichen Autos übernommen wurde. Bauteile wie Akku, Elektromotor oder Ladetechnik sind laut Statistik hingegen sehr zuverlässig und nur für 4,4 Prozent der Pannen verantwortlich.  

Insgesamt wurden 109 Modelle von 25 Automarken für die Pannenstatistik ausgewertet. 40 Baureihen waren ziemlich zuverlässig, rund die Hälfte der Fahrzeuge zeigte gemischte Ergebnisse. 16 Modelle schnitten besonders schlecht ab. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema ADAC:





Fotos & Videos zum Thema ADAC

img

ADAC Pannenstatistik 2020

img

ADAC-Test Blendgefahr durch LED-Scheinwerfer

img

ADAC Crashtest Legoautos

img

ADAC Winterreifentest 2019 Kleinwagen und Vans

img

Opel Corsa‑e.(Kundensport)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Von Autoflotte getestet

Opel Vivaro-e - mit Video

E-Transporter wollen Handwerkern, Logistikern und anderen Unternehmern ein Öko-Gesicht verpassen. Wir haben den Vivaro-e mal mit einem echten grünen Daumen gecheckt...


img
Autodiebstähle 2020

Hochwertige Beute war gefragt

Teure Luxus-SUV sind das bevorzugte Ziel von Autodieben. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr wenige, dafür besonders teure Pkw gestohlen.


img
Unfallermittler

Tesla-Crash in Texas wohl doch nicht fahrerlos

Die Polizei in Texas fand in einem ausgebrannten Tesla einen leeren Fahrersitz und ging davon aus, dass niemand am Steuer saß. Der Fall befeuerte Debatten um das...


img
Unfallstatistik

Weniger Verkehrstote im August

Wie im Juli starben auch im August 2021 weniger Menschen im Straßenverkehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Auch die Zahl der Verletzten ging zurück.


img
After Sales

Kooperation zwischen G.A.S und Cognizant Mobility

Vernetzte Partnerschaft für die Zukunft: Die Cognizant Mobility GmbH, die Global Automotive Service (G.A.S.) und die Gesellschaft für Schadenmanagement, Global Automotive...