suchen
ADAC testet Ganzjahresreifen

Immer nur ein Kompromiss

1180px 664px
Beim ADAC-Test konnte es kein Ganzjahresreifen für SUV in der Dimension 235/55 R17 mit einem Winter- oder Sommerspezialisten aufnehmen.
©

Ganzjahresreifen werden in Deutschland immer beliebter. Doch sind sie wirklich die versprochenen Alleskönner? Ein neuer ADAC-Test gibt Aufschluss.

Ganzjahresreifen können mit Spezialpneus für Sommer und Winter nur bedingt mithalten. Das zeigt ein aktueller ADAC-Test mit sieben Allroundern für SUV in der Dimension 235/55 R17. Das ernüchternde Ergebnis: Die Bestnote war "ausreichend", sie gab es für fünf Reifen. Zwei Probanden erhielten lediglich die Wertung "mangelhaft".

Am besten schnitt unter den Kandidaten der Continental AllSeasonContact mit der Gesamtnote 3,6 ab, gefolgt vom Goodyear Vector 4 Season Gen-2 (3,8), dem Michelin CrossClimate + (3,9), dem Nokian Weatherproof (3,9) und dem Uniroyal AllSeasonExpert 2 (4,3). Noch weniger konnten der Vredestein Quatrac pro (5,2) und der Bridgestone Weather Control A005 (5,4) bei den anspruchsvollen Testfahrten auf trockener und nasser Fahrbahn sowie auf Eis und Schnee punkten.

Wie der Autoclub mitteilte, seien Ganzjahresreifen immer nur ein Kompromiss. Zwar böten alle Modelle eine gute bis befriedigende Nassperformance, könnten aber mit Ausnahme des Michelin-Reifens im Trockenen nicht überzeugen. Sie zeigten sich dabei wenig präzise und ließen das Testauto Ford Kuga bei hohen Fahrbahn- und Umgebungstemperaturen schwammig wirken. "Ein entspanntes Fahren, beispielsweise auf der Autobahn, ist kaum möglich, da die Linie häufig korrigiert werden muss", so das Urteil.

1180px 664px
Bestnote nur "ausreichend"
©

Als verkappte Sommerreifen sieht der ADAC die Probanden von Bridgestone und Michelin. So verpasse der Bridgestone nur knapp ein gutes Resultat auf trockener Fahrbahn bei sommerlichen Temperaturen, toppe aber alle Testpneus auf nasser Strecke. Im Schnee sei seine Leistung allerdings nur mangelhaft. Während der Michelin im Trockenen noch mit dem Bridgestone gleichauf sei, verliere er wiederum im Nassen. Im Schnee attestierten die Tester ihm zwar eine gute Zugkraft, dafür lasse er jedoch beim Bremsen und beim Handling Federn.

Wegen der häufig ausbleibenden Winter steigt die Nachfrage nach Ganzjahresreifen in Deutschland. Mittlerweile haben sie einen Verkaufsanteil von rund 20 Prozent. Ihr Versprechen: Sie sparen einen Reifensatz und zudem das saisonale Wechseln im Frühjahr und Herbst. Der ADAC empfiehlt aber, die Allrounder für einen gleichmäßigen Verschleiß einmal im Jahr zwischen vorn und hinten zu tauschen. (rp)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Reifen:





Fotos & Videos zum Thema Reifen

img

Goodyear-Winterreifen-Entwicklung

img

ADAC Winterreifentest 2019 Kleinwagen und Vans


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...