suchen
Alphabet Deutschland

Ladesäulen zum leasen

1180px 664px
Alphabet Deutschland hat das Leasing von Ladesäulen gestartet.
©

Der Business Mobility-Anbieter Alphabet bietet Fuhrparks ab sofort zusätzlich zum Fahrzeugleasing auch das Leasing von Ladesäulen an.

Elektrofahrzeuge und Ladesäulen aus einer Hand: Alphabet Deutschland hat sein eMobility-Angebot für Unternehmen und Dienstwagennutzer ausgeweitet. Ab sofort können diese nicht nur E-Fahrzeuge und Plug-in-Hybride des Business Mobility-Anbieters leasen, sondern auch die dazugehörigen Ladesäulen.

Bezahlung per Monatsrate

Die Kosten können Flottenbetreiber laut Unternehmensangaben bequem über eine monatliche Leasingrate begleichen, der auch die Installationskosten beigefügt werden können.

Nach Laufzeitende des Leasingvertrags kann die Ladesäule zudem für einen geringen Restwert vom Kunden übernommen werden. Dadurch wird den Unternehmen der Aufbau und Unterhalt einer effizienten Flotte mit alternativen Antriebskonzepten erleichtert, so das Unternehmen.

"Wir wollen unsere Kunden bei der Elektrifizierung ihrer Fuhrparks bestmöglich unterstützen und die Hürden beim Umstieg von herkömmlichen Verbrennern auf E-Fahrzeuge und Plug-in-Hybride so weit wie möglich abbauen. Mit dem Verleasen von Fahrzeugen und Ladesäulen aus einer Hand gehen wir hier den nächsten Schritt", so Tim Beltermann, Leiter Vertrieb und Marketing der Alphabet Fuhrparkmanagement GmbH.

Alphabet Deutschland kooperiert beim Ladesäulen-Leasing mit der Firma Digital Energy Solutions, einem Joint Venture der BMW Group und der Viessmann Group. Gemeinsam beraten die Partner bei der Wahl des richtigen Antriebskonzepts, des geeigneten E-Fahrzeugs und der passenden Ladeinfrastruktur.

Variable Installation möglich

Je nach Anforderungs- und Nutzungsprofil können die Kunden aus mehreren Lösungen unterschiedlicher Hersteller auswählen: von der einfachen Wallbox bis hin zum DCSchnellader oder intelligenten Ladekabel. Die Ladesäulen können sowohl am Firmensitz als auch beim Fahrzeugnutzer zu Hause installiert werden. Dabei unterstützen Alphabet und Digital Energy Solutions zudem bei unkomplizierten Abrechnungslösungen und intelligenter Energieoptimierung.

Beltermann: "Erst durch die Kombination von Ladesäulen im Unternehmen und beim Fahrer zu Hause wird das Potenzial von E-Fahrzeugen und Plug-in-Hybriden voll ausgeschöpft."

Im Fall von täglichem Laden tagsüber am Arbeitsplatz und über Nacht zu Hause könnten heutige Plug-in-Hybride bei Fahrleistungen von bis zu 30.000 km im Jahr oftmals schon kosteneffizienter sein als vergleichbare Verbrenner, zusätzlich zu ihren Emissionsvorteilen.

Alphabet treibt das Thema alternative Antriebskonzepte für die Unternehmensmobilität seit Jahren voran. Mit dem umfassenden eMobility-Komplettpaket AlphaElectric unterstützt der Business Mobility-Anbieter seit 2013 Unternehmen und Behörden erfolgreich bei der Elektrifizierung ihrer Flotten. Heute befinden sich bereits über 5.500 reine E-Fahrzeuge, Plug-in-Hybride und Elektrotransporter (eLCV) im Portfolio von Alphabet Deutschland. (af)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Alphabet:




Autoflotte Flottenlösung

Alphabet Deutschland

Konrad-Zuse-Straße 1
85716 Unterschleißheim

Tel: +49-(0)89/99822-0
Fax: +49-(0)89/99823-0

E-Mail: a-z@alphabet.de
Web: www.alphabet.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
"Flatrate"-Modelle von Peugeot

Leasing mit Zusatzleistungen

Peugeot erweitert das Angebot seiner "Flatrate"-Leasing-Palette um vier Modelle und führt außerdem eine neue Versicherungsrate ein.


img
Vernetzung

Car-2-Car-Kommunikation ersetzt Ampeln

Geht es nach Ford, werden Ampeln und Stoppschilder an Kreuzungen verschwinden. Denn die Autos der Zukunft kommen ohne sie aus.


img
Dieselaffäre

Audi zahlt 800 Millionen Euro Bußgeld

In der Abgas-Affäre knöpfen sich die Staatsanwälte den nächsten Autobauer vor. Eine hohe Millionensumme an Bußgeld muss Audi zahlen. Die Rechnung für den Volkswagen-Konzern...


img
Mercedes Elektro-Strategie

Alles auf Akku

Ob Brennstoffzelle, Elektro-Antrieb oder Mildhybrid: Ohne zumindest teilweisen Elektroantrieb wird bei Mercedes-Benz schon bald kein Auto mehr vom Band laufen.


img
Führerschein-Quote

Interesse am Auto ungebrochen

Die Zahl der jungen Führerscheinabsolventen sinkt. Ein Beleg für nachlassendes Interesse am Auto ist das jedoch nicht.