suchen
Ampel-Assistent von BMW

Der Tempomat sieht rot

1180px 664px
BMW arbeitet an einem Ampel-Assistenten.
©

Abstandshalte-Tempomaten erhöhen den Komfort hinterm Steuer deutlich, sind in der Stadt bislang jedoch nahezu nutzlos. BMW will das ändern.

Autos von BMW sollen künftig automatisch an roten Ampeln stoppen können. Die Münchner arbeiten aktuell an einer Erweiterung der Funktionen ihres Abstandshalte-Tempomaten um eine Lichtzeichenerkennung. Diese soll den Nutzen des Komfort-Extras in der Stadt erhöhen; bislang wird die Technik dort von Kunden kaum eingesetzt.

Der Ampel-Assistent nutzt die Daten einer Kamera hinter der Windschutzscheibe, die heute schon unter anderem Verkehrszeichenerkennung und Notbremsassistent mit Informationen versorgt. Erkennt das Videosystem eine rote oder gelbe Ampel, wird das Fahrzeug sanft an der Haltelinie gestoppt und fährt beim Umspringen auf Grün automatisch wieder an.

Die Lichtzeichen-Funktion dürfte die Nutzbarkeit eines Tempomaten im Stadtverkehr deutlich verbessern. Bislang muss der Fahrer für die Ampel-Stopps zu häufig aktiv eingreifen, so dass der eigentliche Komfortgewinn der Technik sich nicht realisieren lässt. Aktuell nutzen die meisten Autofahrer ihren automatischen Geschwindigkeits- und Abstandsregler daher nur auf der Autobahn. Wann die Technik bei BMW in Serie gehen könnte, sagt der Hersteller noch nicht. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Assistenzsysteme:




Autoflotte Flottenlösung

BMW Group Vertrieb BMW und Direktgeschäft Vertrieb an Großkunden

Lilienthalallee 26
80939 München

Tel: +49 89/1250-16040
Fax: +49 89/1250-16041

E-Mail: grosskunden@bmw.de
Web: www.bmw.de/grosskunden


Fotos & Videos zum Thema Assistenzsysteme

img

Audi S8 (2020)

img

Honda HR-V Sport (2020)

img

VW T6 Facelift (2020)

img

Messeübersicht CES 2019

img

Mitsubishi L200 (2019)

img

Seat Leon Cristobal


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
CO2-Ausstoß von Dienstautos

Rote Laterne für Scheuer und Müller

Zum 13. Mal hat die DUH den CO2-Ausstoß der Dienstwagen von Spitzenpolitikern auf Bundes- und Landesebene unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse sind ernüchternd.


img
Fahrbericht Fiat Ducato

Ein paar Gänge zugelegt

Der Fiat Ducato ist eine feste Größe in der Transporterszene. Jetzt erhält er endlich eine Automatik. Und piepsen kann der Italiener nun auch.


img
Markteinführung VW Golf 8

Teurer Frühstart

Der VW Golf zählte nie zu den günstigsten Kompaktautos. In der neuen Generation wird er nun nochmals deutlich kostspieliger.


img
Personalie

Digital-Chef verlässt DKV

Hendrik Rosenboom hat die digitale Transformation des Mobilitätsdienstleisters in den vergangenen vier Jahren maßgeblich forciert. Nun sucht er eine neue Herausforderung.


img
Leasing-Branche

BDL blickt auf erfolgreiches Jahr zurück

Trotz schwächelnder deutscher Wirtschaft wächst die Leasingbranche weiterhin, resümierte der Bundesverband deutscher Leasing-Unternehmen (BDL) bei einem Pressegespräch....