suchen
Anschlussgarantie

Hyundai erweitert Qualitätsversprechen

1180px 664px
Hyundai baut sein Garantieangebot aus.
©

Mit der fünfjährigen Werksgarantie setzt der Autobauer seit Jahren in der Kfz-Branche Zeichen. Jetzt gibt es neue Angebote für die Zeit danach.

Hyundai baut sein Garantieangebot aus. Wie der Importeur am Donnerstagabend mitteilte, gibt es neben der Fünf-Jahres-Garantie für Neuwagen ab sofort auch mehrstufig wählbare Garantieerweiterungspakete bis zu zehn Jahren. Der Kunde müsse sich nicht sofort beim Kauf des Fahrzeugs entscheiden, alle Pakete seien bis zum letzten Tag der Werksgarantie abschließbar, hieß es.

Nach Ablauf der Herstellergarantie hat der Pkw-Kunde demnach die Wahl zwischen zwei Produkten: Die Komplettgarantie erweitert den Rundumschutz ab Werk um bis zu drei Jahre oder einer maximalen Laufleistung von 200.000 Kilometern. Die Baugruppengarantie kann bis zum zehnten Fahrzeugjahr abgeschlossen werden. Sie umfasst die wesentlichen Teile von Motor, Getriebe, Bremsen, Abgasanlage, Lenkung, Kraftstoffanlage, Kraftübertragung, Elektrik, Klimaanlage und der Sicherheitssysteme.

Komplett- und Baugruppengarantie sind bis einschließlich des achten Jahres wahlweise in Ein-, Zwei- oder Dreijahrespaketen buchbar. Die Baugruppengarantie kann zusätzlich für das neunte und zehnte Jahr jeweils jährlich abgeschlossen werden. Die Preise bewegen sich je nach Paket und Modell zwischen 169 Euro (Einmalprämie für ein Jahr: i10, i20, i30, ix20) und maximal 879 Euro (Einmalprämie für die Komplettgarantie sechstes bis achtes Jahr: Genesis, Santa Fe, Grand Santa Fe). Die neuen Produkte sollen auch für den ab Ende des Jahres erhältlichen Ioniq bestellbar sein.

Für die Nutzfahrzeuge H-1 und H350 tritt Hyundai die ersten drei Jahre ohne Kilometerbegrenzung für alle Garantieschäden ein. Danach kann eine ein- oder zweijährige Neuwagenanschlussgarantie und jahresweise bis einschließlich zum zehnten Jahr eine Baugruppengarantie erworben werden. (se)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Garantie:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Digitale Ausgabe

Autoflotte 3/2021 jetzt als ePaper lesen!

Die Top-Themen der aktuellen Ausgabe: Großes Zweirad-Spezial +++ Fuhrparkporträt Flaschenpost +++ CPM-Geschäftsführer Decker im Interview +++ Neuer Toyota Mirai...


img
Energieverband BDEW

Immer mehr Ladestationen für Elektroautos

Die gute Nachricht: Es gibt in Deutschland immer mehr Ladepunkte für Elektroautos. Die schlechte: Mit Stationen alleine lässt sich die Mobilität der Zukunft nicht...


img
Corona-Lockdown

Unternehmen und Verbände befürworten Schnelltests

Lockerungen trotz steigender Inzidenz? Bund und Länder diskutieren am Mittwoch, ob das mit massenhaft Schnell- und Selbsttests gelingen kann. Wirtschaftsverbände...


img
Mobilitätsumfrage

Deutsche steigen auf Pkw und Fahrrad um

In Zeiten von Corona vermeiden die Bundesbürger vor allem Verkehrsmittel mit vielen Fahrgästen. 70 Prozent haben ihre Mobilität generell eingeschränkt. Es gibt aber...


img
Neue Lade-Label für E-Autos

Passend tanken

Diverse Stecker- und Steckdosentypen machen das E-Autotanken gelegentlich kompliziert. Die EU will ab Mitte März Erleichterung schaffen.