suchen
Aston Martin Vantage Roadster

Start zur Open-Air-Saison

1180px 664px
Aston Martin nimmt dem Vantage das Dach ab.
©

Knapp zwei Jahre nach dem Coupé schiebt Aston Martin die Cabrio-Ausführung des Vantage nach. Nun gibt es erste Bilder.

Aston Martin bringt im Frühling 2020 die Roadster-Variante seines Einstiegs-Sportwagens Vantage auf den Markt. Der offene Zweisitzer erhält den aus dem Coupé bekannten 4,0-Liter-V8-Turbobenziner mit 375 kW / 510 PS, der von Mercedes-Haustuner AMG zugeliefert wird und seine Kraft Richtung Hinterachse leitet. Einen Preis für das Stoffdach-Cabrio nennen die Briten noch nicht, er dürfte jedoch bei rund 143.000 Euro netto starten. Das seit Frühjahr 2018 erhältliche Coupé gibt es für etwas über 129.000 Euro netto. (SP-X)

1180px 664px
Auf den Markt kommt der Roadster im Frühjahr.
©
360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sportwagen:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Sportwagen

img

Mercedes-Benz SL (2022/Vorserie)

img

Bentley Continental GT Speed Convertible (2022)

img

Porsche 911 GT3 (2022)

img

Audi e-tron GT

img

Porsche Taycan (2022)

img

Ford Fiesta ST Edition (2022)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
SPD, Grüne und FDP

Kein Tempolimit auf Autobahnen

Ein generelles Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen soll es nicht geben. Darauf haben sich die drei Parteien innerhalb der Sondierungsgespräche geeinigt.


img
Institute senken Konjunkturprognose

Was den Aufschwung bremst

Nach dem Corona-Einbruch ist die deutsche Wirtschaft noch nicht über den Berg. Für Verbraucher gibt es in einer neuen Konjunkturprognose auch gute Perspektiven.


img
BMW i4 M50

Emissionsfreie Fahrfreude

Premiere für BMW. Mit dem i4 bringen die Bayern ihr erstes rein elektrisches Auto, bei dem das Erbgut der Marke in die neue Zeit gerettet wird.


img
Kompaktklasse

Das kostet der neue Opel Astra

Das Kompaktmodell ist kurz nach seiner Präsentation schon bestellbar. In der Basis schlägt der Fünftürer mit mindestens 22.465 Euro zu Buche.


img
Autovermieter

Enterprise ernennt neuen Europa-Chef

Als Nachfolger von Mike Nigro soll Khaled Shahbo das Geschäft des weltgrößten Autovermieters in Europa weiter ausbauen.