suchen
Audi RS 4 Avant

Der Schnell-Transporter

10
1180px 664px
Das ist der neue Audi RS 4 Avant.
©

Im Coupé-Kleid ist die A4- und A5-Modellreihe schon länger im RS-Segment der Marke Audi vertreten. Nun stellen die Ingolstädter dem RS 5 noch den Kombi RS 4 Avant zur Seite.

Der neue Audi RS 4 Avant ist ein klassischer Vertreter der schnellen Mittelklasse-Kombis. Mussten Fans dieser Fahrzeuge bisher auf die Modelle von Mercedes zurückgreifen oder sich in einer niedrigeren Leistungsstufe bei Seat, VW oder Ford bedienen, bringt Audi nun eine Alternative zum sechszylindrigen Mercedes-AMG C 43. Mit den im Vergleich zum A4 um drei Zentimeter verbreiterten Kotflügeln, dem RS-spezifischen Diffusor-Einsatz und einem Dachkantenspoiler hebt sich das RS-Modell deutlich vom zivileren A4 ab.

Auch in Bezug auf den Antriebsstrang lässt der RS 4 seine Muskeln spielen. Der aus dem RS 5 bekannte 2,9-Liter-V6-Biturbo kommt auch im Kombi auf 331 kW / 450 PS und ein Drehmoment von 600 Newtonmetern, das über eine Achtgang-Tiptronic auf alle vier Räder übertragen wird. In 4,1 Sekunden geht es aus dem Stand auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h. Wer will, kann sich das Limit auf 280 km/h hochsetzen lassen. Schneller lassen sich mindestens 505 und maximal 1.510 Liter Gepäck selten transportieren.

Der neue Audi RS 4 Avant ist ab Oktober bestellbar und wird Anfang 2018 ausgeliefert. Preislich startet der Power-Kombi bei 67.058 Euro netto. Ein S4 Avant kostet rund 15.000 Euro netto weniger. (sp-x)

Bildergalerie




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sportwagen:

Modellplaner


Autoflotte Flottenlösung

AUDI AG Verkauf an Großkunden

I/VD-16
85045 Ingolstadt

Tel: 0841/89-0


Web: www.audi.de


Fotos & Videos zum Thema Sportwagen

img

Aston Martin DB11 Volante

img

Lamborghini Urus

img

Chevrolet Corvette ZR1 (2018)

img

Jaguar XJR575

img

Porsche 718 Cayman und Boxster GTS

img

Polestar 1


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Aral-Studie 2017

Elektroautohersteller erstmals mit bestem Umweltimage

Fast die Hälfte der Bundesbürger stuft Tesla als umweltfreundliche Marke ein. Der amerikanische Pionier platziert sich damit deutlich vor den etablierten Konzernen...


img
Umrüstungsverweigerer

Behörden legen VW-Diesel still

Die Zulassungsbehörden machen Druck bei der Umrüstung manipulierter VW-Dieselautos. Bisher gab es bereits zehn Stilllegungen. Besonders im Fokus ist derzeit der...


img
Umfrage

Diesel verliert an Reiz

Misstrauen gegenüber dem Diesel, noch kein Vertrauen ins Elektroauto: Die Deutschen wenden sich verstärkt dem guten alten Benziner zu.


img
Personalie

Deutsche Leasing Fleet mit neuem Geschäftsführer

Christian Pursch verantwortet ab sofort den Bereich Aftersales des Leasing- und Fuhrparkmanagement-Spezialisten. Michael Velte konzentriert sich auf seine Aufgabe...


img
Fahrbericht Alpine A110

Zurück in die Zukunft

Nach über 40 Jahren schickt die Renault-Tochter Alpine erneut eine A110 auf die Straße. Wie früher führt das kleine Coupé den Geist eines Sportwagens weiter. Authentischer...