suchen
Auto Fleet Control feiert Jubiläum

Neuausrichtung als 360-Grad-Full-Service-Anbieter

1180px 664px
Michael Pfister, Geschäftsführer von Auto Fleet Control, begrüßte in Hamburg 200 geladene Gäste und Mitarbeiter.
©

Unter dem Motto "Brand in Motion" feiert der Spezialist im Schaden- und Risikomanagement rund um Fahrzeugflotten sein 20-jähriges Jubiläum. Damit einher geht eine strategische Neuausrichtung, die auf ein erweitertes Portfolio setzt.

Zum 20-jährigen Jubiläum lud Auto Fleet Control (AFC) jetzt rund 200 geladene Gäste und Mitarbeiter in die brandneu gestalteten Firmenräume im Emporio-Tower mitten im Herzen Hamburgs. Das Motto: "Brand in Motion". Die positive Entwicklung des Unternehmens wurde auf unterhaltsame Art durch die Gesellschafter Daniel Schreiber und Rüdiger Hoffmann präsentiert. Dabei kamen spannende Anekdoten zu Tage, die belegten, wie sich Auto Fleet Control Schritt für Schritt zum führenden Anbieter in diesem Segment entwickeln konnte. "Unser Erfolg basiert auf einer mutigen Vision und den Glauben daran, mit einer konsequenten und cleveren digitalen Ausrichtung echte Mehrwerte für unsere Kunden zu schaffen", sagte Rüdiger Hoffmann.

Michael Pfister, Geschäftsführer von Auto Fleet Control, unterstrich in seiner Ansprache, dass sich die Unternehmensgruppe nicht auf ihren Erfolgen ausruhe, sondern bereits die nächsten Entwicklungsschritte umsetze. Dabei stellte er die strategische Neuausrichtung der Unternehmensgruppe vor, die seit Anfang des Jahres auf die vier Kerngeschäftsbereiche Claims, Insurance, Risk und Mobility basiert: "Vor uns liegt eine extrem spannende Zukunft. Im Rahmen der allgegenwärtigen Digitalisierung haben wir unser Portfolio nochmals erweitert. Wir werden unsere PS künftig als 360-Grad-Full-Service-Anbieter auf die Straße bringen. Dadurch können unsere Kunden von den so entstehenden Synergie-Effekten maximal profitieren."

Dass es AFC auch grundsätzlich um das Morgen geht, wurde durch weitere Programmpunkte verdeutlicht – unter anderem durch die Dinner Speech des Zukunftsforschers Lars Thomsen zur Mobilitätsentwicklung in den nächsten Jahren, die im Anschluss noch eine angeregte Diskussion auslöste.

Zukunftspläne werden bei AFC von nun an in einer weiteren Location, den neu geschaffenen Räumlichkeiten in der nahe gelegenen Stadthausbrücke, entwickelt. Hier befindet sich ab sofort der "Think Tank" der Firma, wo sich Führungskräfte und Arbeitsgruppen zurückziehen können, "um über den Tellerrand hinaus zu denken und um aus Zukunftsideen Zukunftslösungen für Kunden zu entwickeln", wie es heißt.

Über 90.000 abgewickelte Kfz-Schäden 

Auto Fleet Control ist eine unabhängige Unternehmensgruppe und mit über 90.000 abgewickelten Kfz-Schäden sowie einem Bestand von rund 140.000 Fahrzeugen nach eigenen Angaben der größte Anbieter von Lösungen im Bereich Schadenmanagement. Darüber hinaus bietet der Dienstleister in den Bereichen Versicherungs-, Risiko- und Mobilitätsmanagement maßgeschneiderte Beratungsleistungen für Fuhrparkflotten, Leasinggesellschaften sowie Versicherungen an. Unabhängig davon, ob der Kunde über das Schadenmanagement, seine Kfz-Versicherung, ein Risiko- oder Mobilitätsmanagement einsteigt, versucht Auto Fleet Control, den jeweiligen Bereich für den Kunden-Fuhrpark zu optimieren und Einsparpotenziale aufzuzeigen, die sich durch eine intelligente Verknüpfung der einzelnen Bereiche verwirklichen lassen.

Die hybriden Lösungen sind stufenlos skalierbar: Kunden können einen Teil der Leistungen mit Hilfe der Auto-Fleet-Control-Software selbst erbringen, nur einzelne Schritte übernehmen oder die Bearbeitung vollständig übergeben. Zu den Kunden zählen Fuhrparkbetreiber aller Branchen, vor allem aus den Bereichen Automobil- und Automobilzulieferer, Bank- und Versicherungsdienstleistungen, Konsumgüter und Nahrungsmittelindustrie, Maschinen- und Anlagebau, Pharma und Kosmetik, Software und Computer sowie Technik. (red)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Jubiläum:





Fotos & Videos zum Thema Jubiläum

img

30 Jahre Land Rover Discovery

img

Audi Cabriolet 30 Jahre

img

50 Jahre Melkus RS1000

img

30 Jahre BMW 8er

img

20 Jahre Porsche 911 GT3

img

Mazda MX-5 30th Anniversary


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Fahrbericht VW Tiguan (2021)

Vernetzter Musterschüler

Vier Jahre nach dem Start der zweiter Generation bringt VW sein erfolgreichstes Modell auf die Höhe der Zeit. Der Tiguan kommt mit frischer Optik, verbesserter Konnektivität...


img
Airbag-Trends

Auch auf der Rückbank gut gepolstert

Mercedes stattet die neue S-Klasse mit Front-Airbags für die Rücksitze aus. Ein Novum, das sich durchsetzen dürfte – wie schon die Geschichte zeigt.


img
E-Autos

Kretschmann bezweifelt schnellen Siegeszug

Baden-Württembergs Ministerpräsident hat sich in einem Interview dafür ausgesprochen, den Wechsel vom Verbrenner zum E-Auto nicht zu überstürzen. Der Grünen-Politiker...


img
Politik

Geplatzte Pkw-Maut kostete bislang 79 Millionen Euro

Auch wenn sie nie eingeführt wurde, hat die Pkw-Maut bisher mit einem hohen, zweistelligen Millionen-Betrag zu Buche geschlagen. Allein in diesem Jahr entstanden...


img
Evum aCar

Rückenwind für Serienanlauf

Eigentlich war das Evum aCar als Lowtech-Gefährt für Entwicklungsländer konzipiert. Doch nun soll der E-Kleinlaster zunächst in deutschen Gemeinden durchstarten....