suchen
Autobank-Gruppe

Adesion Leasing stellt Neugeschäft ein

1180px 664px
Leaseforce stärkt mit der Übernahme des Neugeschäfts von Adesion Leasing sein Portfolio.
©

Das Unternehmen der Autobank-Gruppe war erst seit Ende 2017 als Leasetrend-Nachfolger am Markt. Nun werden Neugeschäft und Marke in neue Hände übergeben.

Die österreichische Autobank AG schraubt ihre Leasingaktivitäten in Deutschland zurück. Die Tochtergesellschaft Adesion Leasing GmbH mit Sitz in Oberhaching bringt ihr Neugeschäft mit Wirkung zum 31. Mai 2020 in eine Kooperation mit der Leaseforce AG ein. Im Zuge dessen werde auch die Marke Adesion Leasing übertragen, hieß es in einer Unternehmensmitteilung. Damit wolle man die Übernahme für den Kunden "so bequem und angenehm wie möglich" gestalten. Für die Bestandskunden ändert sich nichts. Ihre Verträge verbleiben bei der Autobank-Gruppe.

Die Autobank AG hält gegenwärtig 49,5 Prozent der Kapitalanteile und Stimmrechte an der Adesion Leasing GmbH, die erst Ende 2017 als Nachfolgegesellschaft der Leasetrend AG an den Start gegangen ist. Die Firma bietet Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen, vor allem im Fahrzeugbereich (Restwert-, Kilometer- und Serviceleasing). Zu den Kunden gehören auch Autohäuser. Die BaFin-Lizenz soll den Angaben zufolge voraussichtlich zum 30. Juni 2020 zurückgegeben werden.

Die Leaseforce AG aus München ist eine banken- und herstellerunabhängige Leasinggesellschaft. Das inhabergeführte Unternehmen ist seit 2007 am Markt und beschäftigt inzwischen 40 Mitarbeiter. Das Leistungsspektrum umfasst die Bereiche Leasing, Mietkauf und individuelle Mobilien-Finanzierung. Das Neugeschäft von Adesion Leasing passe "perfekt in das umfangreiche Dienstleistungsangebot", hieß es. Man wolle sein Geschäft weiter dynamisch vorantreiben. (AH)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Autoleasing:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Medien

Audi zieht Verbrenner-Ausstieg vor

Noch gut zehn Jahre wollen die Ingolstädter Modelle mit Benzin und Dieselmotoren anbieten. Danach soll der Wandel zur Elektromarke abgeschlossen sein.


img
"Wertmeister 2021"

Deutsche Dominanz gebrochen

Die Importmarken haben beim Restwert aufgeholt – in vielen Klassen liegen ihre Modelle im Spitzenfeld. Und auch das preisstabilste Auto kommt aus dem Ausland. 


img
E-Auto-Studie

Tesla-Fahrer sind am zufriedensten

Eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Uscale zeigt, dass die Zufriedenheit von E-Auto-Fahrern mit ihrem Fahrzeug deutlich variiert. Am häufigsten Kritik...


img
Sixt und Siemens intensivieren Partnerschaft

Neue Mobilitätslösung für Mitarbeiter

Sixt und Siemens verbindet eine langjährige Partnerschaft. Diese vertiefen die beiden Konzerne nun mit dem neuen Produkt "Sixt Longterm Flex", das den Siemens-Mitarbeitern...


img
Tesla-Ladesäulen

Scheuer für Öffnung für andere E-Autos

Verkehrsminister Scheuer macht sich dafür stark, dass die Bestandsinfrastruktur für Ladesäulen für E-Autos geöffnet wird. So soll Tesla seine "Supercharger" auch...