suchen
Bentley Continental GT Cabrio

Luxus an der frischen Luft

8
1180px 664px
Das Cabriodach öffnet beziehungsweise schließt bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h in 19 Sekunden.
©

Auch die zweite Generation des Bentley Continental GT wird als Cabrio erhältlich sein. Der noble Brite wurde gegenüber dem Vorgänger leicht verfeinert.

Der Bentley Continental GT wird auch in der jüngsten Generation wieder als Cabrio zu haben sein. Das zweitürige Coupé verwandelt sich dank eines Stoffdachs in ein elegantes Cabrio. Das Verdeck ist in sieben verschiedenen Farben konfigurierbar und öffnet beziehungsweise schließt bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h in 19 Sekunden. Die Stoffhaube ist gegenüber dem Vorgängermodell besser isoliert, was einer geringeren Geräuschentwicklung im Innenraum zugutekommen soll.

Die Nackenwärmer wurden verbessert und sind nun leiser, neu sind beheizbare Armauflagen für Fahrer und Beifahrer. Das restliche Interieur entspricht wie die Karosserie dem des Coupés. Mit an Bord ist auch der rotierende Einsatz in der Mittelkonsole, der wahlweise eine digitale oder analoge Instrumenten-Anordnung zeigt oder sich vollständig in das Armaturenbrett einfügt.

Unter der Haube des Cabrios steckt der sechs Liter große W12-Motor, der es auch hier auf 467 kW / 635 PS sowie ein maximales Drehmoment von 900 Newtonmeter schafft. Die Frischluft-Sause geht bis 333 km/h. Preise für das Continental GT Cabrio nennt Bentley nicht, die Coupé-Variante startet bei 161.344 Euro ohne Mehrwertsteuer. Diese Marke dürfte der offene GT locker knacken. (SP-X)

Bildergalerie




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Bentley:





Fotos & Videos zum Thema Bentley

img

Bentley Bentayga Hybrid (2020)

img

Bentley EXP 100GT

img

Bentley Bentayga Speed

img

Bentley Flying Spur (2020)

img

Bentley Continental GT Cabrio

img

Bentley Bentayga V8


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Ford-Vans starten als Hybrid

Elektrifizierung für S-Max und Galaxy

Die großen Ford-Vans sollen durch Elektrifizierung sparsamer werden. Einen Kabelanschluss wird es aber nicht geben.


img
Personalwechsel

Neuer Deutschlandchef für Opel

Andreas Marx löst im Februar Ulrich Selzer ab, der eine strategische Aufgabe bei der Internationalisierung der Marke übernimmt. In der Folge kommt es zu einem großen...


img
Ionity mit neuem Preismodell

Strom an Autobahnen wird teuer

Bislang hat Ionity an seinen Schnellladesäulen pauschal acht Euro pro Ladung verlangt. Künftig kann das Tanken von Strom dort ein Vielfaches kosten.


img
Experte

Kommunen werden Mobilitätsangebote in Europa dominieren

Ridesharing, Ridehailing, Carsharing, autonomes Fahren: Die Mobilitätswelt ist im Wandel. Doch wo passt welches Konzept am besten? Und wie gehen die Städte damit...


img
Fachforum

Internationale Flottenbranche trifft sich auf Genfer Autosalon

Premiere beim Genfer Autosalon: Im Rahmen der Automesse wird am 4. März erstmals das International Fleet Meeting Geneva stattfinden. Eine Get-Together-Plattform...