suchen
Bestellstart für Skoda Scala

Die Basis kommt später

11
1180px 664px
Der Einstiegspreis für den neuen Skoda Scala liegt unterhalb des VW Golf.
©

Mit dem Scala bietet Skoda erstmals auch ein Steilheckmodell in der Kompaktklasse an. Preislich bleibt er deutlich unterhalb vom VW Golf.

Skoda nimmt ab sofort Bestellungen für sein neues Kompaktmodell Scala entgegen. Zunächst sind allerdings nur stärker motorisierte Varianten erhältlich. Entsprechend starten die Preise vorläufig ab 18.025 Euro netto. Erst später im Jahr soll die 14.580 Euro netto teure Basisversion mit 70 kW / 95 PS starkem Einliter-Benziner folgen. Zum Vergleich: Der Einstiegspreis für den fünftürigen Golf liegt bei 16.218 Euro netto mit einem übrigens 63 kW / 85 PS starken 1.0 TSI.

Alternativ gibt es zwei weitere Benzinmotoren mit 1,0 und 1,5 Liter Hubraum, die 85 kW / 115 PS beziehungsweise 110 kW / 150 PS leisten. Der mindestens 21.176 Euro netto teure 1.5 TSI wird ausschließlich in Kombination mit einem Siebengang-DSG angeboten. Beim einzigen Diesel, einem 1.6 TDI mit 85 kW / 115 PS, kann der Kunde zwischen DSG und 6-Gang-Handschalter wählen.

Bildergalerie

In der Basisversion Active bietet der Scala unter anderem Fahrlicht- und Spurhalteassistent, Kollisionsverhinderer und einen Speedlimiter. Außerdem sind beheizbare Außenspiegel und ein Infotainmentsystem mit 6,5-Touchdisplay an Bord. Dank Skoda Connect ist es dem Nutzer per Smartphone App zudem möglich, das Fahrzeug zu lokalisieren und sich zum Beispiel Bordcomputer-Informationen wie Restreichweite anzeigen zu lassen. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Kompaktklasse:

Modellplaner


Autoflotte Flottenlösung

ŠKODA AUTO Deutschland GmbH

Max-Planck-Straße 3-5
64331 Weiterstadt

Tel: 0800 25 85 855
(Kostenfrei aus dem dt. Festnetz und aus dt. Mobilfunknetzen)
Fax: 0800 25 85 888

E-Mail: BusinessCenter@skoda-auto.de
Web: www.skoda-geschäftskunden.de


Fotos & Videos zum Thema Kompaktklasse

img

Renault Mégane R.S. Trophy-R (2020)

img

Mercedes AMG A45 (2020)

img

Opel Astra (2020)

img

BMW 1er (2020)

img

Mazda3 (2020) Fahrbericht

img

Toyota Corolla (2020) Fahrbericht


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Aral-Studie

Welche Autos die Deutschen wollen

Ein BMW-Kombi mit Ottomotor – das ist das Idealmodell der deutschen Autokäufer. Zumindest, wenn man einer aktuellen Umfrage glaubt.


img
Anschlussgarantie

Start-up e.Go und CarGarantie kooperieren

Der Elektroautohersteller e.Go ist noch ein junges Unternehmen. Beim wichtigen Thema Garantieschutz holen sich die Aachener einen etablierten Branchenpartner an...


img
Alternative Kraftstoffe

Fünfte Wasserstoff-Tankstelle in Berlin

Dank des neuen Standorts an der Shell-Station Rothenbachstraße 1 ist Berlin die Stadt mit den meisten H2-Stationen in Deutschland.


img
Fuhrparkverband

"E-Scooter für betriebliche Nutzung nicht zu empfehlen"

Den privaten oder frei verfügbaren Tretroller spontan für eine Dienstfahrt nutzen – ein zu großes Risiko für Mitarbeiter und Unternehmen, findet der BVF. Auch bei...


img
BMW Plug-in-Hybride mit mehr E-Reichweite

Mehr Platz für Energie

Bei der Batterietechnik von E-Autos gibt es immer mal wieder Fortschritte. Das kann auch für mehr Reichweite sorgen. So jüngst beim BMW 225xe und 530e.