suchen
Billig-SUV

Dacia Duster bleibt ein Preisbrecher

8
1180px 664px
Die zweite Generation des Dacia Duster kommt im Januar ab einem Preis von 11.290 Euro auf den Markt.
©

Der Duster ist weiterhin das günstigste Allradauto diesseits des Lada Taiga. Auch die Frontantriebsvarianten sind konkurrenzlos günstig, verlangen bei der Ausstattung allerdings Verzichtbereitschaft.

Zu Preisen ab 9.487 Euro ohne Mehrwertsteuer kommt im Januar die zweite Generation des Dacia Duster auf den Markt. Die Basisversion kommt mit Frontantrieb und einem 84 kW / 114 PS starken Benziner daher. Das günstigste Allradmodell kostet 12.941 Euro netto.

Zur Ausstattung des kleinen SUV zählen in der Standardversion "Access" unter anderem elektrische Fensterheber und ein Geschwindigkeitsbegrenzer. Für rund 840 Euro mehr (Niveau "Essential") sind auch Radio, Dachreling und Nebelscheinwerfer an Bord. Eine Klimaanlage gibt es ab der "Comfort"-Ausstattung, ab der auch Allradantrieb zu haben ist, für weitere rund 1.000 Euro Netto-Aufpreis. Das Top-Modell "Prestige" (ab 13.403 Euro ohne Mehrwertsteuer) verfügt über Rückfahrkamera, Navigationssystem und 17-Zoll-Felgen.

Neben dem 1,6 Liter großen Einstiegsbenziner ist der Duster wie gehabt mit einem 92 kW / 125 PS starken 1,2-Liter-Turbobenziner zu haben. Als Diesel stehen zwei 1,5-Liter-Motoren mit 66 kW / 90 PS und 81 kW / 110 PS zur Wahl. Künftig soll ein Erdgasmodell das Angebot komplettieren.

Auch in Generation zwei bleibt der Duster hinter dem Lada Taiga 4x4 (ab 9.907 Euro netto) das günstigste Allradauto in Deutschland. Während sich der Preis für das 4x4-Modell gegenüber dem Vorgänger nicht geändert hat, ist die Einstiegsvariante mit Frontantrieb um rund 500 Euro netto teurer geworden. (sp-x)

Bildergalerie

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Allrad:





Fotos & Videos zum Thema Allrad

img

BMW X5 (2019)

img

Audi Q8 (2019)

img

Audi A6 Avant (2019)

img

Lagonda Vision Concept

img

Subaru Impreza (2018)

img

Prototypenfahrt im BMW M5


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Euro-NCAPCrashtest

Sieben mal fünf

Sterne-Regen in der neuesten Euro-NCAP-Testrunde: Gleich sieben Modelle erhalten die Himmelskörper-Höchstwertung.


img
Gründung

Neues Start-up für Flottenservices

Das Angebot von Ben Fleet Services aus Berlin richtet sich vor allem an kleine und mittlere Fuhrparks. Alle Dienstleistungen sind online buchbar.


img
E-Autos und 0,5-Prozent-Versteuerung

Vor der Bestellung genau hinsehen

Der Diesel verliert zusehends an Attraktivität. Das wird Mantra-artig repliziert. Manche meinen, dass sei die logische Konsequenz aus Dieselkrise und aktueller Politik....


img
Mildhybrid beim VW Golf

Elektro-Boost für Generation acht

Der Mildhybridantrieb mit 48-Volt-Technik gilt als recht kostengünstige Maßnahme zur Effizienzsteigerung von Verbrennungsmotoren. Auch VW setzt ihn beim kommenden...


img
Honda e

Startschuss für Online-Reservierung

Honda geht den VW-Weg und bietet für sein erstes Elektroauto eine Pre-Booking-Option im Internet.