suchen
BMW eDrive Zones

Elektrisch in der Stadt

1180px 664px
BMW verpasst seinen Plug-in-Hybriden eine intelligente Steuerung.
©

Dank ihres Elektroantriebs entlasten Plug-in-Hybride die Luft in Innenstädten. BMW-Modelle mit der Doppelmotortechnik planen ihre Fahrten nun entsprechend.

BMW macht seine Plug-in-Hybride intelligenter. Ab sofort werden alle entsprechenden Modelle der Marke mit der sogenannten "eDrive Zone"-Funktion ausgestattet sein. Dieses Softwarepaket steuert den Antrieb so, dass in vielen Innenstadtbereichen (sogenannten "eDrive Zones") ausschließlich elektrisch gefahren wird. Zu diesem Zweck kann beispielsweise rechtzeitig Elektrizität nachgetankt, auf Überlandfahrten Strom gespart oder der Verbrennungsmotor außerorts zum Aufladen der Batterie genutzt werden.

Die Beschränkung auf den E-Antrieb in der Stadt soll zum einen dabei helfen, die Luftqualität dort zu verbessern, andererseits aber auch sicherstellen, dass die die Hybrid-Autos von möglichen künftigen City-Fahrverboten für Verbrennungsmotoren ausgenommen werden. Da es solche Regelungen aktuell in Deutschland nicht gibt, nutzt die Software hier zunächst die existierenden Umweltzonen als Bezugsgebiet. Entsprechende Daten sind im Navigationssystem hinterlegt.

Damit das mit der emissionsfreien Stadtfahrt sinnvoll funktioniert, ist jedoch ein regelmäßiges Aufladen des Akkus an der Steckdose nötig. Ansonsten müsste der Strom für die City vor dem Passieren der Zonengrenze vom Verbrennungsmotor erzeugt werden – eine wenig effiziente Angelegenheit. Bislang gelten Plug-in-Hybrid-Fahrer – in der Regel Dienstwagennutzer – aber als eher lustlos, wenn es um das Stromtanken geht. Häufig nutzen sie den Steuervorteil der Autos, nicht aber deren Elektromotor.

Die BMW-Software will das künftig mit einem Punktesystem ändern: Die sogenannten "BMW points" gibt es für regelmäßiges elektrisches Fahren, vor allem in Umweltzonen. Wer genügend Punkte sammelt, kann diese für verschiedene BMW-Dienstleistungen oder -Produkte einlösen, etwa kostenlosen Fahrstrom. Während die eDrive-Zone-Funktion in allen Plug-in-Hybridmodellen von BMW Standard ist, muss die Punkte-Software bewusst im Online-Store des Autoherstellers heruntergeladen werden. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Hybridantrieb:




Autoflotte Flottenlösung

BMW Group Vertrieb BMW und Direktgeschäft Vertrieb an Großkunden

Lilienthalallee 26
80939 München

Tel: +49 89/1250-16040
Fax: +49 89/1250-16041

E-Mail: grosskunden@bmw.de
Web: www.bmw.de/grosskunden


Fotos & Videos zum Thema Hybridantrieb

img

Suzuki Swace

img

Hyundai Tucson (2021)

img

Markenausblick Toyota

img

Peugeot 3008 (2021)

img

VW Golf 8 eHybrid (2020)

img

Renault Megane Grandtour E-Tech Plug-in 160


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
ID.4

VWs Crossover-Stromer

Kurz nach dem ID.3 surrt der ID.4 in die Flotten. Das Crossover-Mitglied der Stromerfamilie bietet vor allem Platz, Reichweite und wirkliche Neuerungen an virtuellen...


img
BMW M3/M4

Doppelte Nüstern

Der neue BMW M3 ist dem M4 wie aus dem Gesicht geschnitten. Beide Hochleistungsmodelle haben aber noch mehr gemein als die supergroße Niere.


img
Vorfahrt im Parkhaus

Rechts vor links? Oder nicht?

Auf Parkplätzen und in Parkhäusern kann die Rechts-vor-links-Regel gelten. Muss sie aber nicht. Autofahrer müssen genau hinschauen.


img
Suzuki Swace

Die Hybrid-Übernahme

Suzuki nimmt einen kompakten Kombi mit Doppelantrieb ins Programm. Er ist ein guter Bekannter.


img
Weltpremiere des neuen Mokka

"Wir haben Opel quasi neu erfunden"

Der neue Mokka ist für Opel vielleicht das wichtigste Modell der nächsten Jahre, setzen die Kunden in allen Klassen doch immer stärker auf leicht erhöhte Versionen....