suchen
BMW eDrive Zones

Elektrisch in der Stadt

1180px 664px
BMW verpasst seinen Plug-in-Hybriden eine intelligente Steuerung.
©

Dank ihres Elektroantriebs entlasten Plug-in-Hybride die Luft in Innenstädten. BMW-Modelle mit der Doppelmotortechnik planen ihre Fahrten nun entsprechend.

BMW macht seine Plug-in-Hybride intelligenter. Ab sofort werden alle entsprechenden Modelle der Marke mit der sogenannten "eDrive Zone"-Funktion ausgestattet sein. Dieses Softwarepaket steuert den Antrieb so, dass in vielen Innenstadtbereichen (sogenannten "eDrive Zones") ausschließlich elektrisch gefahren wird. Zu diesem Zweck kann beispielsweise rechtzeitig Elektrizität nachgetankt, auf Überlandfahrten Strom gespart oder der Verbrennungsmotor außerorts zum Aufladen der Batterie genutzt werden.

Die Beschränkung auf den E-Antrieb in der Stadt soll zum einen dabei helfen, die Luftqualität dort zu verbessern, andererseits aber auch sicherstellen, dass die die Hybrid-Autos von möglichen künftigen City-Fahrverboten für Verbrennungsmotoren ausgenommen werden. Da es solche Regelungen aktuell in Deutschland nicht gibt, nutzt die Software hier zunächst die existierenden Umweltzonen als Bezugsgebiet. Entsprechende Daten sind im Navigationssystem hinterlegt.

Damit das mit der emissionsfreien Stadtfahrt sinnvoll funktioniert, ist jedoch ein regelmäßiges Aufladen des Akkus an der Steckdose nötig. Ansonsten müsste der Strom für die City vor dem Passieren der Zonengrenze vom Verbrennungsmotor erzeugt werden – eine wenig effiziente Angelegenheit. Bislang gelten Plug-in-Hybrid-Fahrer – in der Regel Dienstwagennutzer – aber als eher lustlos, wenn es um das Stromtanken geht. Häufig nutzen sie den Steuervorteil der Autos, nicht aber deren Elektromotor.

Die BMW-Software will das künftig mit einem Punktesystem ändern: Die sogenannten "BMW points" gibt es für regelmäßiges elektrisches Fahren, vor allem in Umweltzonen. Wer genügend Punkte sammelt, kann diese für verschiedene BMW-Dienstleistungen oder -Produkte einlösen, etwa kostenlosen Fahrstrom. Während die eDrive-Zone-Funktion in allen Plug-in-Hybridmodellen von BMW Standard ist, muss die Punkte-Software bewusst im Online-Store des Autoherstellers heruntergeladen werden. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Hybridantrieb:




Autoflotte Flottenlösung

BMW Group Vertrieb BMW und Direktgeschäft Vertrieb an Großkunden

Lilienthalallee 26
80939 München

Tel: +49 89/1250-16040
Fax: +49 89/1250-16041

E-Mail: grosskunden@bmw.de
Web: www.bmw.de/grosskunden


Fotos & Videos zum Thema Hybridantrieb

img

Suzuki Across (2021)

img

Renault Clio E-Tech (2021)

img

Subaru Forester e-Boxer

img

VW Caddy (2021)

img

Fiat 500 und Panda Mild-Hybrid

img

Volvo XC40 T5 Twin Engine


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Dataforce

Flottenmarkt in guter Form

Nachholeffekte haben im Juli das Geschäft mit Firmenwagen gestützt. Das gilt auch für den Privatmarkt. In zwei Segmenten ist die Situation allerdings weiter angespannt.


img
Peugeot e-Expert

Start bei knapp 35.000 Euro

Peugeot bietet seinen Elektro-Transporter zum gleichen Betrag an wie das Schwestermodell Citroën E-Jumpy. Das dritte Modell im Bunde fällt zumindest beim Startpreis...


img
FCA-Elektrifizierung

Der Wrangler wird der nächste sein

Jeep setzt seine beliebten SUV Renegade und Compass nun mit Hybridantrieb auf die Straße. Autoflotte sprach mit Antonella Bruno, Head of Jeep Brand Region EMEA,...


img
Fahrbericht Mercedes E 300 de

Schnell, teuer, gut

Mercedes-Benz modernisiert den Dauerbrenner E-Klasse. Die Überarbeitung nach etwa der Hälfte der Zeit ist beim Kombi weniger sicht-, dafür umso eher spürbar. Doch...


img
UZE Mobility und MB Trans

Digitale Außenwerbung für Fahrzeugflotten

Früher als geplant startet UZE Mobility sein Vorhaben, 120 Flottenfahrzeuge in Berlin mit einer besonderen, auf Geo-Targeting basierenden Außenwerbung auf die Straße...