suchen
Carsharing-Studie

Nicht jedes Angebot fördert den Mobilitätswandel

1180px 664px
Für die Nutzer ist ein Free-Floating-Angebot wie Drive Now ein feines Angebot. Doch die Entlastungseffekte für den städtischen Verkehr fallen gering aus
©

Carsharing-Anbieter wie DriveNow oder Car2Go sollen eigentlich helfen, die Zahl der Autos in den Städten zu verringern. Doch das klappt nur bedingt.

Laut einer jetzt veröffentlichten Studie des Bundesverbands Carsharing e.V. trägt nicht jedes Carsharing-Angebot in deutschen Großstädten dazu bei, die Nutzung und den Besitz von Autos deutlich zu reduzieren. Demnach fallen vor allem bei den reinen Free-Floating-Konzepten die erhofften Entlastungseffekte für den Verkehr vergleichsweise gering aus.

Unter anderem hat die Studie gravierende Unterschiede beim privaten Pkw-Besitz der Nutzer festgestellt. Demnach kommen bei stationsbasierten Carsharing-Angeboten auf 1.000 registrierte Nutzer in innerstädtischen Wohnquartieren 108 zugelassene Pkw, während 1.000 Kunden der Free-Floating-Anbieter 485 Fahrzeuge besitzen. Ein Grund für diese Unterschiede: Angebote wie Drive Now oder Car2Go sprechen verstärkt autoaffine Personen an, während Nutzer stationsbasierter Vermieter stärker motiviert sind, auf ein eigenes Auto zu verzichten.

Ebenfalls befragt wurden Nutzer eines Carsharing-Systems, das stationsbasierte Vermietung und Free-Floating-Anmietung kombiniert. Hier ist die verkehrsentlastende Auswirkung mit 104 Autos auf 1.000 Kunden leicht besser als bei den rein stationären Vermietern. Ebenfalls stärker in Autoverzicht üben sich Nutzer, die parallel bei einem Free-Floater und einem stationsbasierten Autovermieter gemeldet sind, denn hier liegt laut Studie das Verhältnis von Fahrzeugbesitz zu Nutzer bei 173 zu 1.000. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Carsharing:





Fotos & Videos zum Thema Carsharing

img

Audi AiMe

img

Elektroauto-Konzept FEV Sven

img

Opel Maven


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Maut-Untersuchungsausschuss

Scheuer geht in die Offensive

Es sei ein hartes Jahr gewesen, sagt Verkehrsminister Scheuer. Grund ist das Maut-Debakel, das ein parlamentarisches Nachspiel hat. Kurz vor dem Start des Untersuchungsausschusses...


img
Personalie

Stabwechsel bei Leaseplan Operations

2020 übernimmt Dennis Geers in der Geschäftsleitung die Aufgaben von Dieter Jacobs, der nach über 33 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand geht.


img
Podcast Autotelefon

Gib Gas - Mit Erdgas (CNG) durch den Alltag

Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing unterhalten sich im Autotelefon-Podcast am Telefon über kleine und große Autos und alles, was dazu gehört. Die beiden Journalisten...


img
Audi Q7

Zwei neue Plug-in-Hybride

Zwei elektrifizierte Antriebe ergänzen ab sofort das Motorenangebot des Audi Q7. Während die Leistung deutlich unterschiedlich ausfällt, stimmen Verbrauch und Reichweite...


img
AFB-Hauptversammlung

Fubo 2020 soll kommen

Die ganze Bandbreite an beruflichem Hintergrund und aktueller Aufgabenlage, die den Fuhrparkleiter auszeichnet, fand sich bei der Jahreshauptversammlung des Arbeitskreises...