suchen
Citroën Berlingo

Gut gesichert, praktisch verstaut

1180px 664px
Ein Schubladenmodul sorgt für Ordnung.
©

Damit die Ladung im kleinen Stadtlieferwagen Berlingo ordentlich gesichert werden kann, bietet Citroën nun spezielle Ausbaulösungen an.

Citroën weitet das Angebot seiner speziell für Handwerker und Paketdienstfahrer angebotenen Varianten Transline Solution und Workline Solution auf den Stadtlieferwagen Berlingo aus.

Als Modell Transline Solution verfügt der französische Kastenwagen über einen professionellen Ladungssicherungsausbau, der von dem Spezialisten Würth ausgeführt wird. Diese 4,40 Meter lange Modellvariante ist mit Dieselmotoren im Leistungsspektrum von 55 kW / 75 PS bis zu 96 kW / 131 PS erhältlich und kostet ab 18.200 Euro netto / 21.660 Euro brutto. Damit liegt die Ausbauversion 2.000 Euro netto / 2.380 Euro brutto über den Preisen des Kastenwagens.

Als Workline Solution kommt zu den Ladungssicherungsmodifikationen der Transline-Versionen noch ein Schubladenmodul für den Laderaum. Diese Variante ist mit dem 4,75 Meter langen Berlingo XL kombinierbar und in Verbindung mit dem 73 kW / 99 PS starken Selbstzünders ab 23.400 Euro netto / 27.850 Euro brutto zu haben. Der Aufpreis gegenüber dem vergleichbaren Standard-Berlingo beträgt 2.580 Euro netto / 3.060 Euro brutto. (SP-X)

1180px 664px
Als Modell Transline Solution verfügt der Berlingo über einen professionellen Ladungssicherungsausbau.
©



360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Ladungssicherung:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Premiere für Cruise Origin

GM zeigt People Mover

Ridesharing könnte das Verkehrsproblem in vielen Städten mindern. General Motors hat nun einen passenden Roboter-Shuttle vorgestellt.


img
Podcast Autotelefon

Der automobile Jahresrückblick 2019

Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing unterhalten sich im Autotelefon-Podcast am Telefon über kleine und große Autos und alles, was dazu gehört. Die beiden Journalisten...


img
Dortmund

Kein Fahrverbot, dafür andere Auflagen

In Dortmund wird es vorerst kein Dieselfahrverbot geben. Darauf haben sich das Land NRW und die DUH verständigt. Dafür sollen eine Umweltspur und eine Tempo-30-Zone...


img
VMF-Branchenforum

Energiewende und Digitalisierung

Das VMF-Branchenforum im vergangenen Herbst zeigte Fuhrpark-Trends bis 2030 und neue Lösungen.


img
Mittelklasse

Bestellstart für neuen Skoda Octavia

Skoda kann sich Selbstbewusstsein leisten. Schnäppchen sind die Autos der Tschechen längst nicht mehr, wie ein Blick auf die Preise des neuen Octavia zeigt.