suchen
Citroën Berlingo

Gut gesichert, praktisch verstaut

1180px 664px
Ein Schubladenmodul sorgt für Ordnung.
©

Damit die Ladung im kleinen Stadtlieferwagen Berlingo ordentlich gesichert werden kann, bietet Citroën nun spezielle Ausbaulösungen an.

Citroën weitet das Angebot seiner speziell für Handwerker und Paketdienstfahrer angebotenen Varianten Transline Solution und Workline Solution auf den Stadtlieferwagen Berlingo aus.

Als Modell Transline Solution verfügt der französische Kastenwagen über einen professionellen Ladungssicherungsausbau, der von dem Spezialisten Würth ausgeführt wird. Diese 4,40 Meter lange Modellvariante ist mit Dieselmotoren im Leistungsspektrum von 55 kW / 75 PS bis zu 96 kW / 131 PS erhältlich und kostet ab 18.200 Euro netto / 21.660 Euro brutto. Damit liegt die Ausbauversion 2.000 Euro netto / 2.380 Euro brutto über den Preisen des Kastenwagens.

Als Workline Solution kommt zu den Ladungssicherungsmodifikationen der Transline-Versionen noch ein Schubladenmodul für den Laderaum. Diese Variante ist mit dem 4,75 Meter langen Berlingo XL kombinierbar und in Verbindung mit dem 73 kW / 99 PS starken Selbstzünders ab 23.400 Euro netto / 27.850 Euro brutto zu haben. Der Aufpreis gegenüber dem vergleichbaren Standard-Berlingo beträgt 2.580 Euro netto / 3.060 Euro brutto. (SP-X)

1180px 664px
Als Modell Transline Solution verfügt der Berlingo über einen professionellen Ladungssicherungsausbau.
©



360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Ladungssicherung:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Personalie

Marcus Scholz ist neuer Belmoto-Geschäftsführer

Mit dem früheren Europcar-Manager holen die Hamburger einen Top-Experten an Bord, der den Geschäftskundenbereich weiter definieren und ausbauen soll.


img
Fahrbericht Opel Grandland X Hybrid4

Der Kassenschlager wird leise

Opel rüstet den beliebten Grandland X zum Plug-in-Hybrid um. So wird aus dem SUV mit zwei zusätzlichen Elektromotoren ein Allradfahrzeug, das seine Stärken vor allem...


img
Unternehmen

Baywa Energie gründet neue Gesellschaft

Die hundertprozentige Tochter des Münchener Energieunternehmens soll sich auf CO2-optimierte Mobilität konzentrieren.


img
Sensoren in modernen Autos

Das Umfeld im Blick

Kamera, Radar, Laserscanner – moderne Autos verfügen über immer mehr Sensoren. Doch welche braucht es? Und was können sie?


img
Kollision mit öffnender Fahrertür

80 Zentimeter sind genug

Wer Radfahrer überholt, muss einen Abstand von mindestens 1,5 Meter halten. An parkenden Fahrzeugen reicht hingegen ein deutlich geringerer Sicherheitsabstand.