suchen
Citroën C3 Aircross

Neuer Look und bessere Polster

1180px 664px
Die neue Front des Citroën C3 Aircross wartet unter anderem mit LED-Scheinwerfern und silbergrauen Schutzelementen auf.
©

Citroën macht den C3 Aircross für die zweite Lebenshälfte fein. Das überarbeitete Mini-SUV ist ab Juni erhältlich.

Citroën frischt zum Juni den C3 Aircross auf. Das Mini-SUV verfügt über eine modifizierte Front, die unter anderem mit LED-Scheinwerfern und silbergrauen Schutzelementen aufwartet. Im Inneren gibt es eine neue Mittelkonsole sowie einen neun Zoll großen Touchscreen. Außerdem stehen Komfortsitze mit dickem Schaumstoffpolster zur Wahl. Das Assistentenangebot steigt; außer einem farbigen Head-up-Display, Bergabfahrhilfe und Rückfahrkamera sind nun eine Verkehrszeichenerkennung und ein aktiver Notbremsassistent verfügbar.

Zudem erweitert der Hersteller die Auswahl an Lacktönen und Leichtmetallfelgen. Bei den Motoren des 4,16 Meter lange C3 Aircross ändert sich nichts. Der 1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner ist in den Ausbaustufen mit 81 kW / 110 PS und 96 kW / 130 PS erhältlich, der 1,5-Liter-Vierzylinder-Diesel mit 75 kW / 102 PS und 88 kW / 120 PS. Die jeweils stärksten Varianten sind serienmäßig an eine Sechsgang-Automatik gekoppelt.

Preise nennt Citroën noch nicht. Bislang ist das Mini-SUV ab 15.370 Euro netto zu haben. (SP-X)

1180px 664px
Im Inneren gibt es eine neue Mittelkonsole sowie einen neun Zoll großen Touchscreen. Außerdem stehen Komfortsitze mit dickem Schaumstoffpolster zur Wahl.
©



360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mini-SUV:





Fotos & Videos zum Thema Mini-SUV

img

Toyota Aygo X Prologue

img

Honda HR-V (2021)

img

Hyundai Kona (2021)

img

Dacia Spring Electric

img

Opel Mokka (2021)

img

VW Nivus


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
SUV Eclipse Cross

Nach Unsicherheit - Mitsubishi frischt auf

Der Eclipse Cross ist die Nummer drei an Verkäufen bei Mitsubishi - nach Spacestar und Outlander. Jetzt mutiert der Croosover nicht nur zum Plug-in-Hybriden, sondern...


img
Konkrete Kosten

Avrios setzt auf differenzierte Mobilitätsdaten

Fuhrparkkosten werden oft als unvermeidbare Ausgaben betrachtet. Dabei lässt sich auch hier oft jede Menge Geld sparen. Der Flottenmanagement-Anbieter Avrios will...


img
Cupra Formentor TDI

Die Sportmarke wird sparsam

Cupra will den Formentor auch für Flottenkunden interessant machen. Und bietet nun ihn nun mit einem für eine Performance-Marke eher unüblichen Motor an.


img
Mercedes EQS

Mit der Elektro-S-Klasse in den "Kampf der Welten"

Neue Autos hat der Daimler-Konzern in den vergangenen Jahren viele vorgestellt, aber wohl kaum ein Fahrzeug von solcher Bedeutung: Die Elektro-S-Klasse könnte Gradmesser...


img
Toyota Kinto

Mobilitätsaktivitäten auf deutschem Markt gebündelt

Die Toyota-Mobilitätsmarke Kinto wurde Anfang 2020 erfolgreich auf dem deutschen Markt eingeführt. Am 1. April startete auch die neu gegründete Kinto Deutschland...