suchen
Citroën C3

Viel Lack aufgetragen

5
1180px 664px
Den aufgefrischten Citroën C3 erkennt man an einer leicht modifizierten Front.
©

Kleinwagen dürfen ruhig bunt sein. So überarbeitet Citroën den Kleinwagen C3 und bietet besonders viele Farbspiel-Optionen.

Die aktuelle und dritte Generation des C3 ist seit Anfang 2017 auf dem deutschen Markt erhältlich. Citroën hat nun seinem Kleinwagen ein Facelift spendiert. Im Sommer fahren die aufgefrischten Modelle vor.

Die überarbeiteten Versionen erkennt man an einer leicht modifizierten Front. Außerdem nehmen die Franzosen neue 16- und 17-Zoll-Alus ins Ausstattungsprogramm. Je nach Komfortvariante gehören unter anderem LED-Scheinwerfer, verbreiterte Kotflügel und seitliche Kunststoffbeplankungen (Airbumps) zum Lieferumfang. Insgesamt elf Außenfarben lassen sich nun mit vier Dachfarben kombinieren, so dass mit farblichen Akzenten für Nebelscheinwerfer und Airbumps sowie neuen Dachaufklebern fast 100 Möglichkeiten zur Personalisierung bestehen.

Bildergalerie

Nachgelegt haben die Franzosen auch bei Konnektivität und Assistenzsystemen. Ein aktiver Spurhaltehelfer sowie eine Verkehrszeichenerkennung sind nun verfügbar, außerdem lassen sich Smartphones mittels Mirror Link einbinden.

Das Motorenangebot bleibt mit den 1,2-Liter-Dreizylinder-Benzinern (61 kW / 83 PS und 81 kW / 110 PS) und dem 1,5-Liter-Diesel mit 75 kW / 102 PS unverändert. Die Aggregate erfüllen jetzt die Abgasnorm Euro 6d-ISC. Preise nennt der Hersteller noch nicht, bislang startet der französische Kleinwagen ab rund 10.900 Euro netto. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Citroën:





Fotos & Videos zum Thema Citroën

img

Citroën Ami (2021)

img

Citroen C3 (2021)

img

Geschenktipps für Autoaffine

img

Citroën-Studie 19_19

img

Vorschau Autosalon Genf 2019

img

Citroën Ami One


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Fachbeitrag, Teil 1

Fuhrparkmanagement in Zeiten der Corona-Krise

Worauf sollten Fuhrparkmanager angesichts der Corona-Krise verstärkt achten? Axel Schäfer, Geschäftsführer des Bundesverbandes Fuhrparkmanagement, widmet sich im...


img
Autobanken

Die Vertreibung aus dem Paradies

Mit Leasing- und Kreditverträgen vergolden sich die Autokonzerne ihre Bilanzen. Gewöhnlich. Die Kehrseite der Medaille: In der Krise stehen plötzlich mehr Risiken...


img
Autotechnik

Fit für den E-Transporter

Die Elektromobilität macht auch vor dem Güterverkehr nicht Halt. MAN hat sowohl einen E-Transporter als auch einen E-Lkw im Angebot. Wie das Wartungskonzept für...


img
VW-Dieselskandal

Fast 200.000 Kunden registrieren sich für Vergleichsangebote

Viele Teilnehmer der Diesel-Musterklage gegen VW sind an einem Vergleich interessiert. Je nach Modell und Alter des Fahrzeuges will der Autobauer zwischen 1.350...


img
DAT-Analyse

Ein letzter Blick zurück auf den Normalmarkt

Wer eine Entwicklung, wie die momentane Krise, vermessen will, braucht einen Anfang. Am besten auch ein Ende, aber das ist wohl noch schwer abzuschätzen. Als Startpunkt...