suchen
Citroën e-Jumpy

Ab Herbst beim Kunden

6
1180px 664px

©

Der PSA-Konzern bringt seine elektrischen Transporter in Stellung. Jetzt gibt es die Preise für den Citroën e-Jumpy.

Der ab Oktober erhältliche Citroën e-Jumpy kostet in der 4,60 Meter langen Basisversion ab 34.690 Euro netto und so knapp 1.000 Euro weniger als das weitgehend baugleiche batterieelektrische Schwestermodell Opel Vivaro. Der e-Jumpy steht in drei Längen (4,60, 4,95 und 5,30 Meter) sowie mit zwei Batteriegrößen (50 und 75 kWh) zur Wahl. Je nach Akkupack beträgt die Reichweite zwischen 230 und 330 Kilometern (WLTP).

Für den Vortrieb sorgt ein 100 kW / 136 PS starker E-Motor. Je nach Variante beträgt das Ladevolumen des Kastenmodells zwischen 4,6 und 6,6 Kubikmeter. Die maximale Zuladung kommt auf bis zu 1.275 Kilogramm. In der mittleren Länge startet die Preisliste ab 35.250 Euro netto (40.250 Euro netto mit 75 kWh-Batterie). Die Langversion ist ab 36.330 Euro netto zu haben, für den stärkeren Akku werden mindestens 40.880 Euro netto fällig.

Auch der elektrische Citroën-Transporter profitiert von der Innovationsprämie aus dem Konjunkturpaket. Befristet bis zum 31. Dezember 2021 steigt damit der Umweltbonus für batterieelektrische Fahrzeuge auf bis zu 9.000 Euro. Bei Fahrzeugen, die den Nettolistenpreis von 40.000 Euro übersteigen, liegt die Innovationsprämie bei 7.500 Euro.

Ende des Jahres bringt Citroën voraussichtlich die batterieelektrische Version des größeren Transporters Jumper. 2021 soll die neue Version des Stadtlieferwagens Berlingo Electric folgen. (SP-X)

Bildergalerie




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektroauto:





Fotos & Videos zum Thema Elektroauto

img

Renault 5 Concept

img

Hyundai Ioniq 5

img

Neue Elektroauto-Plattformen

img

Nio ET7 (2022)

img

Neue E-Auto-Kleinstwagen

img

Kraftstoffvergleich VW ID.3, Volvo V90 Recharge, Lexus ES300h


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Nissan Qashqai

Zwei Mal mit Hybrid

Kein Diesel mehr, dafür zwei unterschiedliche Hybrid-Varianten: Nissan setzt mit dem neuen Qashqai auf Elektroantrieb. Zumindest teilweise.


img
Fahrbericht Citroën C4

Kompakt, aber nicht konventionell

Citroën streicht den charakteristischen C4 Cactus aus dem Programm und führt wieder einen C4 ein. Wobei sich die Franzosen durchaus Mühe geben, markengemäß ein wenig...


img
Magna auf der CES

Strom für Trucker

Elektromobilität wird nicht nur bei Pkw immer wichtiger. Zulieferer wie Magna setzen auch auf Trucks und Pick-ups.


img
Personalie

Neuer Geschäftsführer bei PS Team

Seit Jahresbeginn bildet Chief Information Officer Denis Herth gemeinsam mit Marco Reichwein die neue Doppelspitze des Prozessdienstleisters.


img
Führungswechsel

Dekra mit neuen Deutschland-Chef

Nach dem Abschied von Clemens Klinke übernimmt Dekra Automobil-Geschäftsführer Guido Kutschera zusätzlich die Leitung der wichtigen Region mit insgesamt 13 Gesellschaften.