suchen
Citroën e-Jumpy

Ab Herbst beim Kunden

6
1180px 664px

©

Der PSA-Konzern bringt seine elektrischen Transporter in Stellung. Jetzt gibt es die Preise für den Citroën e-Jumpy.

Der ab Oktober erhältliche Citroën e-Jumpy kostet in der 4,60 Meter langen Basisversion ab 34.690 Euro netto und so knapp 1.000 Euro weniger als das weitgehend baugleiche batterieelektrische Schwestermodell Opel Vivaro. Der e-Jumpy steht in drei Längen (4,60, 4,95 und 5,30 Meter) sowie mit zwei Batteriegrößen (50 und 75 kWh) zur Wahl. Je nach Akkupack beträgt die Reichweite zwischen 230 und 330 Kilometern (WLTP).

Für den Vortrieb sorgt ein 100 kW / 136 PS starker E-Motor. Je nach Variante beträgt das Ladevolumen des Kastenmodells zwischen 4,6 und 6,6 Kubikmeter. Die maximale Zuladung kommt auf bis zu 1.275 Kilogramm. In der mittleren Länge startet die Preisliste ab 35.250 Euro netto (40.250 Euro netto mit 75 kWh-Batterie). Die Langversion ist ab 36.330 Euro netto zu haben, für den stärkeren Akku werden mindestens 40.880 Euro netto fällig.

Auch der elektrische Citroën-Transporter profitiert von der Innovationsprämie aus dem Konjunkturpaket. Befristet bis zum 31. Dezember 2021 steigt damit der Umweltbonus für batterieelektrische Fahrzeuge auf bis zu 9.000 Euro. Bei Fahrzeugen, die den Nettolistenpreis von 40.000 Euro übersteigen, liegt die Innovationsprämie bei 7.500 Euro.

Ende des Jahres bringt Citroën voraussichtlich die batterieelektrische Version des größeren Transporters Jumper. 2021 soll die neue Version des Stadtlieferwagens Berlingo Electric folgen. (SP-X)

Bildergalerie




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektroauto:





Fotos & Videos zum Thema Elektroauto

img

Lucid Air (Serie/2021)

img

Citroën Ami (2021)

img

Markenausblick Toyota

img

VW ID.4

img

Skoda Enyaq iV (2021)

img

VW Golf 8 eHybrid (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Weltpremiere des neuen Mokka

"Wir haben Opel quasi neu erfunden"

Der neue Mokka ist für Opel vielleicht das wichtigste Modell der nächsten Jahre, setzen die Kunden in allen Klassen doch immer stärker auf leicht erhöhte Versionen....


img
Servicenetz

Euromaster weiter auf Wachstumskurs

Die Michelin-Tochter begrüßt drei neue Franchise-Betriebe in ihrem Servicenetzwerk. Hinzu kommt die Vertragsverlängerung eines langjährigen Partners.


img
Allianz-Forum

Wachsende Gefahr großer Auto-Hacks

Durch die zunehmende Digitalisierung könnten Fahrzeuge immer öfters ins Visier von Hackern geraten, prognostizieren Experten beim alljährlichen Autoforum des Versicherers...


img
ADAC-Winterreifentest 2020

Überwiegend empfehlenswert

Welche Winterreifen sollen es sein? Der ADAC hat 28 Kältespezialisten für die neue Saison unter die Lupe genommen. Nur zwei Testkandidaten fallen durch.


img
Suzuki Jimny als Nutzfahrzeug

Raum statt Rückbank

Der Suzuki Jimny ist handlich und kletterfähig. Künftig gibt es ihn nicht mehr nur als Pkw.