suchen
Connected Car

Vimcar bietet automatische Kostenanalyse an

1180px 664px
Dienstwagen melden Auffälligkeiten selbständig an Fuhrparkverantwortliche
©

Fahrzeugverantwortliche können sich ab sofort automatisch benachrichtigen lassen, falls es zu Auffälligkeiten bei Tankvolumen, Kraftstoffverbrauch oder der Nutzung vorher festgelegter Produkte, etwa Premiumkraftstoffen, kommt.

Vimcar stellt seine neue Kostenanalyse vor. Falls also mehr getankt wird, als der Tank eigentlich fasst, wenn der Benzinverbrauch plötzlich sprunghaft ansteigt oder abfällt oder das Fahrzeug jeden zweiten Tag in der Waschanlage ist, kann zeitnah entgegengewirkt werden. Der Clou an der neuen Lösung ist dabei das Zusammenspiel und die automatische Auswertung verschiedener Datenquellen: Der Vimcar OBD2 Stecker liest selbstständig die VIN (Vehicle Identification Number) und gefahrene Kilometer des Fahrzeugs aus, gleicht diese mit den von der Tankkarte erfassten Daten ab und gibt proaktiv Warnung, wenn Auffälligkeiten erkannt werden. Nutzer können dabei selbstständig Toleranzen festlegen oder Benachrichtigungen komplett ausstellen, sollte dies gewünscht sein.

„Besonders Mittelständlern, bei denen die Verwaltung von Dienstwagen nebenbei miterledigt werden muss, fehlt oft eine einfache Möglichkeit, vermeidbare Kostenquellen zu identifizieren und abzustellen”, sagt Vimcar Geschäftsführer Andreas Schneider. „Durch unsere Automatisierung dieses Prozesses spart man aber nicht nur Zeit bei der Verwaltung, sondern eben auch unnötige Kosten.” Zukünftig wird die Kostenanalyse auch in der Lage sein, zu erkennen, ob beispielsweise ein falscher Kraftstoff erworben wurde, etwa Diesel für einen Benziner. „Besonders in wirtschaftlich turbulenten Zeiten wie diesen ist es wichtig, genau zu wissen, welche Ausgaben wofür anfallen und Einsparpotenziale zu erkennen, wo es nur geht”, so Schneider.

(mh)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Connected Car:





Fotos & Videos zum Thema Connected Car

img

Audi AiMe


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
FCA-Elektrifizierung

Der Wrangler wird der nächste sein

Jeep setzt seine beliebten SUV Renegade und Compass nun mit Hybridantrieb auf die Straße. Autoflotte sprach mit Antonella Bruno, Head of Jeep Brand Region EMEA,...


img
Fahrbericht Mercedes E 300 de

Schnell, teuer, gut

Mercedes-Benz modernisiert den Dauerbrenner E-Klasse. Die Überarbeitung nach etwa der Hälfte der Zeit ist beim Kombi weniger sicht-, dafür umso eher spürbar. Doch...


img
UZE Mobility und MB Trans

Digitale Außenwerbung für Fahrzeugflotten

Früher als geplant startet UZE Mobility sein Vorhaben, 120 Flottenfahrzeuge in Berlin mit einer besonderen, auf Geo-Targeting basierenden Außenwerbung auf die Straße...


img
Hyundai gründet E-Auto-Submarke

Drei Ioniq-Stromer bis 2024

Mit der Limousine Ioniq ist Hyundai 2016 ins Elektro-Zeitalter gestartet. Nun wird die Modellbezeichnung zur Submarke geadelt.


img
Daimler-Mobility-Chef

Können mit Zuversicht nach vorne schauen

Auto-Verkäufe im Keller, Corona-Stillstand bei Mobilitätsdiensten - aber jetzt werden die Zahlen wieder besser, sagt Daimler-Mobility-Chef Reiner. Auch für seine...