suchen
Cupra Tavascan Concept

Crossover mit über 300 PS

7
1180px 664px
Cupra stellt die Studie eines elektrischen SUV vor.
©

SUV-Coupés und Elektroantriebe liegen im Trend. Cupra kombiniert nun beides.

Mit der Studie Tavascan gibt die sportliche Seat-Marke Cupra jetzt einen Ausblick auf ein mögliches Elektro-SUV. Premiere feiert der coupéhaft gestaltete Fünftürer im Crossover-Look auf der IAA in Frankfurt (bis 22. September).

Technisch basiert das Concept Car auf der MEB-Plattform des Volkswagen-Konzerns, die beispielsweise auch der VW ID.3 nutzt. Den Antrieb übernehmen zwei insgesamt 225 kW / 306 PS starke E-Motoren, die den Allrader in 6,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigen. Die nötige Energie stammt aus einem 77 kWh großen Akku im Unterboden, der eine Reichweite von 450 Kilometern ermöglichen soll.

Eine Serienumsetzung des Tavascan scheint nicht unwahrscheinlich – der Markt für Elektro-SUV wächst und die in der Studie verbaute Technik ist im Konzern vorhanden. Zunächst bringen die Spanier allerdings unter der Muttermarke Seat neue E-Modelle auf den Markt. Den Start machen Ende des Jahres der Kleinstwagen Mii Electric sowie der ID-3-Ableger El Born, der für 2020 angekündigt ist. (SP-X)

Bildergalerie




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Crossover:




Autoflotte Flottenlösung

SEAT Deutschland GmbH

Max-Planck-Str. 3-5
64331 Weiterstadt

Tel: 06150 1855-500
Fax: 06150 1855-72 500

E-Mail: firmenkunden@seat.de
Web: www.seat.de/business


Fotos & Videos zum Thema Crossover

img

Cupra Tavascan Concept

img

Mercedes-Benz GLE Coupé (2020)

img

Audi Q3 Sportback (2020)

img

Renault Captur (2020)

img

Kia XCeed

img

Peugeot 2008 (2020)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Neuer Golf 8

Zum Erfolg verdammt

Die Erwartungen an ihn könnten kaum höher sein: Der Golf ist seit jeher das «Brot-und-Butter-Modell» von Volkswagen. Nun geht die achte Auflage an den Start. Für...


img
Fahrbericht Nissan Juke II

Immer noch ein Hingucker

Nach neun Jahren startet die zweite Nissan-Juke-Generation. Der Crossover polarisiert nicht mehr ganz so stark und hat sich zum geschmeidigen Klein-SUV gemausert.


img
Flottenkunden

Sixt baut "Mobility as a Service" aus

Künftig bietet der Mobilitätsanbieter den "Mobility as a Service"-Nutzern die Sixt Milo App sowie die Sixt Mobility Visa Card. Damit können die Kunden ihr Budget...


img
Neuer Toyota Yaris

Nummer vier in den Startlöchern

Auf der Tokyo Motor Show, dem Schaufenster für Japans Autoindustrie, feiert Toyota die Premiere des neuen Yaris. Der Kleinwagen fällt kürzer und flacher als sein...


img
Urteil

Werkstatt haftet nicht für Schäden auf Kundenparkplatz

Ein Kfz-Betrieb hatte das Auto eines Kunden auf einem öffentlich zugänglichen Kundenparkplatz abgestellt. Dort wurde es über Nacht von Fremden beschädigt. Geradestehen...