suchen
Dataforce

Flottenmark verliert im September stark

1180px 664px
Die Zahl der neuen Firmenwagen ist im September um ein Drittel zurückgegangen.
©

Auf das Rekordhoch folgt ein Rekordeinbruch: Der Automarkt hat im September das schlechteste Ergebnis seit 1985 eingefahren. Grund war die Einführung des WLTP-Verfahrens.

Die Einführung des neuen Abgas- und Verbrauchstests WLTP hat im September alle Marktsegmente tief in den roten Bereich gezogen. Prozentual am stärksten traf es den Relevanten Flottenmarkt, der im Vergleich zum September 2017 um 38,5 Prozent auf 43.897 Pkw-Neuzulassungen einbrach, wie der Branchenbeobachter Dataforce am Montag mitteilte.

Viele Firmen hatten sich schon im Juli und August mit neuen Firmenwagen eingedeckt. Außerdem sei es in einem dienstlich genutzten Pkw schwieriger, auf bestimmte Ausstattungen wie etwa eine Freisprecheinrichtung zu verzichten, und durch langfristige Lieferbeziehungen werde seltener auf andere Marken ausgewichen, hieß es.

Während der Privatmarkt prozentual mit einem Rückgang von einem Drittel (minus 33,7 Prozent) etwas besser abschnitt, sah es bei den absoluten Zulassungen düster aus. Mit 67.838 Autos fuhr das Segment das schlechteste September-Ergebnis in den 2001 gestarteten Dataforce-Aufzeichnungen ein. "Neben der fehlenden Verfügbarkeit spielte hier eine große Rolle, dass private Autokäufer auf eine Schwemme an günstigen Tageszulassungen zurückgreifen konnten", so die Frankfurter Marktexperten.

In den taktisch geprägten Vertriebskanälen (minus 22,7 Prozent) stach im September der Fahrzeugbau 15.967 Einheiten bzw. einem Minus von 33,3 Prozent hervor. Die Zahl der Händlerzulassungen ging um 15,2 Prozent auf 49.709 Fahrzeuge zurück. Für das Autovermieter-Segment meldete Dataforce ein Defizit von 28,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, in Summe waren es 22.723 Neuwagen.

Wegen der WLTP-Einführung rauschte der Gesamtmarkt mit 200.134 Pkw-Neuzulassungen um über 30 Prozent in den Keller. Einen derartig hohen Einbruch hatte es laut Dataforce zuletzt nach dem Ende der Abwrackprämie im Juli 2010 gegeben. In absoluten Zahlen lief der September so schlecht wie seit 1985 nicht mehr. (rp)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Flottenmarkt:





Fotos & Videos zum Thema Flottenmarkt

img

Autoflotte TopPerformer 2019 - die Gewinner

img

Autoflotte TopPerformer 2018

img

International Fleet Meeting 2018

img

Autoflotte TopPerformer 2017

img

Die beliebtesten Flottenautos 2016

img

Autoflotte "Fleet Solutions Day"


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Bundesverband Fuhrparkmanagement

Konjunkturpaket nutzlos für Fuhrparkbetreiber

Der Fuhrparkverband kritisiert das von der Bundesregierung verabschiedete Konjunkturprogramm. Eine antriebsunabhängige Kaufprämie hätte Automobilindustrie und gewerblichen...


img
Konjunkturpaket beschlossen

Mehrwertsteuer-Senkung und E-Auto-Prämie

Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben sich auf ein umfassendes Konjunkturprogramm geeinigt. Es sieht eine Senkung der Mehrwertsteuer und eine zusätzliche Kaufprämie...


img
BMW 4er

An der Nase sollst du ihn erkennen

BMWs Mittelklasse-Coupé emanzipiert sich in der Neuauflage stärker von 3er-Limousine und -kombi. Das neue Selbstbewusstsein fällt schon auf den ersten Blick auf.


img
New Yorker Automesse

Nun doch eine Absage

Nachdem der Termin im April nicht gehalten werden konnte, sollte die New Yorker Automesse eigentlich im August stattfinden. Daraus wird nun nichts.


img
VW Nivus

Aus Brasilien für Deutschland

VW baut sein SUV-Angebot weiter aus. Im kommenden Jahr kommt ein kleines Crossover-Coupé, das nun in Südamerika Premiere gefeiert hat.