suchen
Dataforce-Studie

Das sind die Leasing-Trends 2016

1180px 664px
Dataforce: Im Leasingmarkt bietet das Geschäft mit kleinen Flotten noch deutliches Wachstumspotenzial.
©

VW Financial Services ist mit einer Marktdurchdringung von über 50 Prozent klar führend im Leasing. Größere Fuhrparks setzen dagegen eher auf markenunabhängige Anbieter.

Jede zweite Leasingflotte in Deutschland hat mindestens einen Pkw von VW Financial Services im Bestand. Größere Fuhrparks setzen dagegen eher auf markenunabhängige Anbieter wie Alphabet, ALD und Deutsche Leasing. So lauten zwei zentrale Ergebnisse der Dataforce Leasinganalyse 2016, die auf Basis eines Panels mit 100.000 Flottenkontakten und einer Befragung von 1.000 Fuhrparkleitern entstand.

Der Leasingmarkt profitiert der Studie zufolge stark von den Rekordzulassungen im Flottenmarkt mit 786.723 Pkw-Zulassungen im vergangenen Jahr. Die Quoten der Unternehmen, die Fahrzeuge leasen, ist mit 54,8 Prozent zwar minimal gesunken (minus 0,3 Prozent). Flotten, die sich für diese Finanzierungsalternative entschieden, haben aber ihre Leasingnutzung im Vergleich zu 2014 um 1,8 Prozent (Pkw) und 2,9 Prozent (Transporter) erhöht.

Klarer Marktführer im Leasinggeschäft ist VW Financial Services mit einer Durchdringung von 51,9 Prozent. Erst mit Abstand folgen die Banktöchter von Mercedes-Benz und BMW. Auf Platz vier mit einer Penetration von 5,1 Prozent kann sich ALD als erster freier Anbieter bei den Flotten mit Leasing platzieren und seinen Anteil weiter ausbauen. Bei den Non-Captives folgen daraufhin Alphabet und Santander Consumer Leasing auf den Plätzen zwei und drei.

"Herstellerunabhängige Leasinggesellschaften gewinnen besonders bei den großen Flotten Marktanteile und zeigen zunehmend ihre Kompetenzen im Bereich Fuhrpark- und Mobilitätsmanagement", so die Frankfurter Studienmacher. Und weiter: "Auch bei Öffnung von Markenvorgaben in den Car Policies möchten die Fuhrparkverantwortlichen nicht auf die komfortable Abwicklung durch einen Leasinganbieter verzichten." Dies zeige die starke Präsenz von Alphabet (37 Prozent), ALD (14,5 Prozent) und Deutsche Leasing (13,6 Prozent) in den Flotten.

Kleine Flotten, großes Potenzial

Aufgrund des Trends zur Vereinheitlichung der Anschaffungsform sieht Dataforce vor allem in der Neueroberung kleiner Flotten deutliches Potenzial für die Leasinganbieter. Der Markt sei hier noch deutlich weniger durchdrungen als im Bereich der Großflotten. Die richtigen Strategie könne für deutlich höhere Marktanteile einzelner Firmen sorgen, hieß es. (af)

Weiterführende Informationen zur Dataforce Leasinganalyse 2016 gibt es im Internet unter http://www.dataforce.de/web/guest/analysen




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Leasing:





Fotos & Videos zum Thema Leasing

img

Dataforce Leasing Analyse 2020

img

Retrokäfer von Electrify


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Markenausblick VW

Unter Strom

Volkswagen setzt auf E-Mobilität. Und das mit einer fast schon erschreckenden Konsequenz. Unsere Vorschau auf die nächsten Jahre zeigt: Die Volumenmarke bringt jede...


img
Personalie

Führungswechsel bei Vergölst

Frauke Wieckberg übernimmt von 2021 an die Leitung des Reifen- und Autoservicespezialisten. Vorgänger Lars Fahrenbach verlässt den Continental-Konzern.


img
China-Transporter

Maxus-Importeur will durchstarten

Bislang war die SAIC-Marke Maxus mit dem EV80 hierzulande vertreten. Der chinesische E-Transporter lief unter anderem beim Langzeitmiet-Anbieter Maske Fleet. Nun...


img
ASA-Verband

Digitalisierung und Corona im Fokus

Der Fachbereich "B2B Smart Services" des Bundesverbands der Hersteller und Importeure von Automobil-Service Ausrüstungen hat sich zu seiner Jahreskonferenz getroffen.


img
Podcast Autotelefon

Mit Mesut Özil ans Cap Formentor?

Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing unterhalten sich im Autotelefon-Podcast am Telefon über kleine und große Autos und alles, was dazu gehört. Die beiden Journalisten...