suchen
Dekra Automobil

Gerd Neumann verabschiedet

1180px 664px
V.l.n.r.: Stefan Kölbl, Gerd Neumann und Clemens Klinke
©

Fast drei Jahrzehnte war Gerd Neumann als Sachverständiger tätig. Jetzt ist er in den Ruhestand gewechselt. Langjährige Wegbegleiter im Dekra-Konzern würdigten am Mittwoch sein erfolgreiches Wirken.

Dekra hat am Mittwoch den langjährigen Geschäftsführer der Automotive-Sparte, Gerd Neumann, offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Er habe den Erfolg der Dekra Automobil GmbH ganz wesentlich mitgeprägt, sagte Vorstandschef Stefan Kölbl in Stuttgart. "Sein Ausscheiden in den Ruhestand ist eine Zäsur, und wir wünschen ihm für seinen neuen Lebensabschnitt nur das Beste."

Kölbl würdigte in seiner Laudatio ausführlich die Leistung von Neumann, der in den vergangenen zwölf Jahren als Mitglied und als Vorsitzender der Geschäftsführung wirkte. "Gerd Neumann ist ein Verfechter einer optimalen Qualität und ist stets für die Harmonisierung des Prüfwesens in Europa eingetreten." Wichtig sei ihm dabei die Trennung von Prüfung und Reparatur gewesen. "Er war ein Garant für den satzungsgemäßen Auftrag der Gründerväter von Dekra – wie man es sich nur wünschen kann."

Dekra-Vorstandsmitglied Clemens Klinke zeichnete kurzweilig den Lebensweg von Neumann nach: Geboren am 24. Juni 1953 an der mecklenburgischen Seenplatte, machte er Abitur mit Auszeichnung. Sein Maschinenbau-Studium in Dresden schloss er 1983 mit "summa cum laude", dem besten Prädikat bei der Doktorprüfung (Dr. Ing.), ab.

Zu Dekra stieß Neumann kurz nach der deutschen Wiedervereinigung – und machte im Unternehmen schnell Karriere, unter anderem als Niederlassungsleiter in Rostock. 2006 wechselte er in die Geschäftsführung der Dekra Automobil und wurde damit Teil des oberen Führungskreises. 2015 übernahm er als Nachfolger von Klinke den Vorsitz des Gremiums. Insgesamt war Neumann 28 Jahre als Sachverständiger tätig. Dabei habe er immer für das unabhängige Prüfwesen gekämpft, betonte Klinke.

Wie berichtet, setzt sich die Geschäftsführung der Dekra Automobil seit 1. Juni 2018 aus drei Mitgliedern zusammen. Wolfgang Linsenmaier übernahm den Chefposten von Neumann. Guido Kutschera und Jann Fehlauer komplettieren das Management. (rm/rp)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Dekra:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Hyundai Capital Bank wird Großinvestor

Sixt stößt Anteile an Leasing-Tochter ab

Deutschlands größter Autovermieter bereinigt sein Portfolio. Künftig will man sich noch stärker auf das wachstumsstarke Kerngeschäft sowie neue Mobilitätsdienste...


img
Zuwächse im Nfz-Geschäft

Mercedes-Bank mit neuer Bestmarke

Das Nutzfahrzeuggeschäft hat der Herstellerbank 2019 einen Schub verpasst. Das Neugeschäft mit Finanzierung und Leasing wuchs um fünf Prozent. Dagegen war der Pkw-Bereich...


img
Peugeot Landtrek

Neuer Löwen-Laster

In einigen Ländern Afrikas prägen Pritschenwagen mit Löwenemblem das Straßenbild. Dort will Peugeot seine Tradition als Pick-up-Marke in Zukunft weiter stärken.


img
Control-Expert

Digitale Kommunikationsplattform wächst weiter

Der "PostMaster" ist für Control-Expert längst eine "Erfolgsstory". Die Kommunikationsplattform zur digitalen Vernetzung der Kfz-Branche setzt sich auch bei Leasingfirmen...


img
Citroën C3

Viel Lack aufgetragen

Kleinwagen dürfen ruhig bunt sein. So überarbeitet Citroën den Kleinwagen C3 und bietet besonders viele Farbspiel-Optionen.