suchen
Diesel-Update

Auto-Importeure bleiben außen vor

1180px 664px
VDIK-Präsident Reinhard Zirpel: Noch keine Rückmeldungen aus den Importeurszentralen.
©

Die im Verband VDIK zusammengefassten Importeure haben bislang keine gemeinsame Position zur Frage gefunden, ob sie bei der Diesel-Nachrüstung mitmachen wollen.

Die beim Dieselgipfel verabredeten Software-Nachrüstungen bleiben vorerst eine rein deutsche Angelegenheit. Die im Verband VDIK zusammengefassten Importeure haben bislang keine gemeinsame Position zur Frage gefunden, ob sie bei dem Programm mitmachen wollen, bestätigte am Donnerstag ein Sprecher des Verbands in Bad Homburg bei Frankfurt. "Wir haben keine Rückmeldungen aus den Konzernen und können das zur Zeit nicht kommentieren."

Beim Dieselgipfel hatten die deutschen Hersteller neue Abgas-Software für rund 5,3 Millionen Autos zugesagt, um den Ausstoß des Atemgiftes Stickoxid zu verringern. Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatte die Importeure für ihre Zurückhaltung kritisiert.

Zumindest Toyota beteiligt sich freiwillig an den ebenfalls in Berlin verabredeten Austauschprämien für ältere Dieselautos. Wer seinen Diesel gegen einen neuen Hybridwagen der Japaner eintauscht, erhält dafür einen Bonus von 2000 Euro plus die zuvor um 1.000 Euro abgesenkte Hybrid-Prämie von nun noch 2.000 Euro.

Vor einigen Wochen hatte VDIK-Präsident Reinhard Zirpel erklärt, dass er allenfalls Software-Änderungen für durchsetzbar halte. In dem Verband sind die jeweiligen nationalen Verkaufsorganisationen der ausländischen Autohersteller mit zuletzt 33 Marken vertreten. Ihr Einfluss in den Konzernzentralen gilt bei Experten als begrenzt, zumal Präzedenzfälle für die Herkunftsländer wohl zu vermeiden sind.

Bei ihren Neuzulassungen im ersten Halbjahr hatten die Importeure nach eigenen Angaben einen geringeren Diesel-Anteil (33 Prozent) als die deutsche Hersteller (47 Prozent). Ihr Marktanteil an allen Zulassungen betrug in den ersten sechs Monaten 37,7 Prozent. (dpa)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Importeur:





Fotos & Videos zum Thema Importeur

img

Top-3 der Flottenautos (gesamt) und Importwagen im Oktober


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2018 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Diesel-Gipfel

Ein Abschlussbericht laut BUND mangelhaft

Die Umweltschutzorganisation will den abschließenden Bericht einer beim Diesel-Gipfel eingesetzten Expertengruppe nicht mittragen.


img
Facelift

Skoda zeigt in Genf überarbeiteten Fabia

Skoda stellt auf dem Genfer Automobilsalon im März optische Neuerungen des Fabia vor. Es geht um LED-Technik und nicht näher bekannt gegebene "Simply Clever"-Details...


img
Wasserstofftechnologie

Hyundai will mit Nexo durchstarten

Hyundai will den deutschen Markt ab Sommer mit dem Wasserstoff-SUV Nexo ausstatten. Mit knapp 800 Kilometer Reichweite für Flottenbetreiber ein interessantes Fahrzeug....


img
Zu grelle Farbtöne?

Deutschlands Autofahrer lieben schlichte Farben

Rot, blau, gelb oder sogar lila? Wenn es um die Farbe des eigenen Fahrzeugs geht, bevorzugen die meisten Deutschen gedeckte, unauffällige Farben.


img
Land Rover

Defender mit 405 PS

Land Rover stattet die Offroad-Legende zum 70sten Geburtstag in der Sonderedition "Defender Works V8" mit einem bulligen V8-Motor aus.