suchen
e.Go Life

Comeback im Sommer

4
1180px 664px
Zum Neustart von e.Go gibt es den Life als Sondermodell "Next".
©

Beim Start des Elektrokleinstwagens e.Go Life fielen Basispreis sowie der Umweltbonus recht bescheiden aus. Zum Neustart im Sommer kommt es zu einem neuen Summenspiel auf höherem Niveau.

Im Juni will das Elektroauto-Start-up e.GO Mobile aus Aachen die Produktion des Kleinstwagens Life wieder anlaufen lassen. Zunächst ist der Bau einer auf 1.000 Exemplare limitierten Sonderedition namens "Next" geplant. Die neue Variante wird von einem E-Antrieb mit 29 kW / 39 PS Dauer- sowie 57 kW / 77 PS Peakleistung angetrieben, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h. Mit seiner 21,5 kWh großen Batterie soll der über 1,2 Tonnen schwere Viersitzer mit einer Ladung Strom nach WLTP 132 Kilometer weit kommen. Das Aufladen an einer Wallbox dauert rund sechs Stunden, an der Haushaltssteckdose sind es knapp unter zehn Stunden.  

Die Version Next verfügt über LED-Scheinwerfer, Metallic-Lackierung, 17-Zoll-Leichtmetallräder, Infotainmentsystem, Heizungen für Vordersitze und Frontscheibe sowie Regen- und Lichtsensor. Abzüglich Umweltbonus kostet der Life Next rund 14.300 Euro netto. Zum Vergleich: 2019 wurde der e.Go Life erstmalig zum Netto-Preis von 13.360 Euro angeboten, aufgrund der damals niedrigeren Innovationsprämie lag sein Endpreis bei 10.080 Euro netto. (SP-X)

Bildergalerie




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Sondermodell:

Modellplaner



Fotos & Videos zum Thema Sondermodell

img

Cupra Formentor VZ5

img

Jeep Jubiläumsmodelle 80 Jahre

img

Ford Fiesta ST Edition (2022)

img

Porsche Boxster "25 Jahre"

img

Rolls-Royce Dawn Silver Bullet Collection

img

Bugatti Chiron Pur Sport


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
SUV Eclipse Cross

Nach Unsicherheit - Mitsubishi frischt auf

Der Eclipse Cross ist die Nummer drei an Verkäufen bei Mitsubishi - nach Spacestar und Outlander. Jetzt mutiert der Croosover nicht nur zum Plug-in-Hybriden, sondern...


img
Konkrete Kosten

Avrios setzt auf differenzierte Mobilitätsdaten

Fuhrparkkosten werden oft als unvermeidbare Ausgaben betrachtet. Dabei lässt sich auch hier oft jede Menge Geld sparen. Der Flottenmanagement-Anbieter Avrios will...


img
Cupra Formentor TDI

Die Sportmarke wird sparsam

Cupra will den Formentor auch für Flottenkunden interessant machen. Und bietet nun ihn nun mit einem für eine Performance-Marke eher unüblichen Motor an.


img
Mercedes EQS

Mit der Elektro-S-Klasse in den "Kampf der Welten"

Neue Autos hat der Daimler-Konzern in den vergangenen Jahren viele vorgestellt, aber wohl kaum ein Fahrzeug von solcher Bedeutung: Die Elektro-S-Klasse könnte Gradmesser...


img
Toyota Kinto

Mobilitätsaktivitäten auf deutschem Markt gebündelt

Die Toyota-Mobilitätsmarke Kinto wurde Anfang 2020 erfolgreich auf dem deutschen Markt eingeführt. Am 1. April startete auch die neu gegründete Kinto Deutschland...