suchen
Eigenverwaltung

United Navigation ist Sanierungsfall

1180px 664px
Rückläufiger Markt, insolventer Lieferant: United Navigation steckt in der Klemme.
©

Der Navi-Spezialist hat die Eröffnung eines Eigenverwaltungsverfahrens beantragt. Auslöser sind der stark rückläufige Markt für portable Geräte sowie die Insolvenz eines Hauptlieferanten.

Die United Navigation GmbH muss sich neu aufstellen. In den kommenden Wochen werde man einen umfassenden Sanierungsplan entwickeln und die Ertragskraft nachhaltig verbessern, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Ostfildern mit. United Navigation hatte Ende Januar beim zuständigen Amtsgericht in Esslingen die Eröffnung eines Eigenverwaltungsverfahrens beantragt. Diesem Antrag sei vorläufig stattgegeben worden.

Geschäftsführer Nikolai Kesting erklärte: "Der im vergangenen Jahr stark rückläufige Markt für portable Navigationsgeräte hat sich für United Navigation gravierend ausgewirkt. Trotz leichten Ausbaus der Marktanteile konnte ein Rückgang in dieser Höhe nicht kompensiert werden. Hinzu kam außerdem die Insolvenz eines Hauptlieferanten."

Der Geschäftsbetrieb werde uneingeschränkt weitergeführt, betonte der Firmenchef. Dies gelte insbesondere für die Bereiche Service und Support. Ziel sei es, die in den vergangenen Monaten angestoßene Umstrukturierung "hin zu mehr Flexibilität und Skalierbarkeit zügig umzusetzen". Kesting: "Wir sind überzeugt, dass wir die eingeleitete Sanierung der Gesellschaft im Sinne unserer Kunden und Mitarbeiter sehr kurzfristig erfolgreich abschließen und wieder aus dem Eigenverwaltungsverfahren ausscheiden werden."

Experten unterstützen

Die Eigenverwaltung ist ein rechtliches Instrument, bei dem die Unternehmensführung uneingeschränkt agieren kann. Das soll das Verfahren für alle Beteiligten berechenbarer machen. Der United Navigation-Geschäftsführung steht der erfahrene Restrukturierungsexperte Christian Kunz (Wintergerst Societät) mit seinem Beraterteam zur Seite. Als Sachwalter überwacht Jochen Sedlitz von der Rechtsanwaltskanzlei Menold Bezler das Verfahren.

United Navigation entwickelt und vertreibt Hard- und Software-Lösungen rund um das Thema Navigation. Die Hauptgeschäftsfelder sind portable Geräte der Marken Becker und Falk für Pkw, Lkw, Busse und Wohnmobile, sowie Outdoor-Navis der Marke Falk Outdoor. (rp)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Navigationssystem:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
VW-Sondermodelle

Vernetzt und beheizt

Unter dem Namen "Join" bietet VW nun gleich acht Sondermodelle an. Und setzt dabei vor allem auf Vernetzung.


img
Fahrbericht BMW i3s

Der Stark-Stromer

Vier Jahre nach dem Debüt des i3 spendiert BMW seinem Elektroauto nicht nur ein Facelift, sondern erweitert die Baureihe auch durch eine sportlichere S-Version.


img
EuroNCAP 2018

Schärfere Anforderungen

Mit Hilfe von Assistenzsystemen sollen Autos immer besser darin werden, Unfälle zu verhindern. Deshalb setzt EuroNCAP ab nächstem Jahr die Anforderungslatte für...


img
Opel Grandland X

Flottes Arbeitstier

ANZEIGE: Der neue Opel Grandland X garantiert mit seinen erstklassigen Assistenz- und ­Komfort-Features nicht nur im Arbeitsalltag Sicherheit und Fahrspaß.


img
BVF-Chef

"Diesel ist nicht so leicht ersetzbar"

Besonders gewerbliche Kunden kaufen nach wie vor Diesel-Fahrzeuge. Fuhrparkmanager spielen dabei eine wichtige Rolle - und sagen klar, dass sie auf den Diesel nicht...