suchen
Elektroauto-Prämie

Neuer Rekord im September

1180px 664px
BMW hat bislang am stärksten vom "Umweltbonus" für E-Autos profitiert.
©

Mehr als 6.000 Autokäufer haben im September den so genannten "Umweltbonus" beantragt. Der Großteil entfiel auf reine E-Modelle.

Die Zahl der Anträge auf den "Umweltbonus" beim Elektroautokauf ist auf einen Rekordwert gestiegen. Im September gingen 6.234 Anträge auf Kaufzuschuss beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ein, 4.280 davon für reine E-Autos. Hinzu kamen 1.951 Anträge für Plug-in-Hybride sowie drei für Brennstoffzellenautos. Der bisherige Rekord datiert aus dem Januar 2019, als 6.139 Anträge eingingen.

Seit Inkrafttreten der Regelung im Sommer 2016 wurde der Bonus für 94.144 reine E-Autos und 47.187 Plug-in-Hybride beantragt. Die Zahl der Brennstoffzellenfahrzeuge lag bei 96. Stärkster Profiteur ist bislang BMW mit 22.965 Anträgen vor Renault (18.706) und Smart (15.423). (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema E-Auto-Prämie:






Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2019 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
F+SC

Neue Partnerschaft mit Lade-Spezialisten

Die Fuhrparkspezialisten von F+SC werden zum Komplettanbieter für die Elektromobilität. Das Autohaus-Netzwerk kooperiert jetzt mit dem Dienstleister eeMobility.


img
Autotelefon

Podcast: Autoflotte und Autotelefon kooperieren

Leser der Autoflotte können sofort auch zu Hörern werden. Der Autotelefon-Podcast von Stefan Anker und Paul-Janosch Ersing wird ab sofort auch bei Autoflotte zur...


img
Personalie

Ex-Tesla-Vize wechselt zu The Mobility House

Diarmuid O'Connell begleitete Tesla auf dem Weg vom Start-Up zum Global Player für Elektrofahrzeuge. Jetzt will er den deutschen Anbieter für Ladelösungen entscheidend...


img
Bundeskabinett

Stärkere Förderung von E-Autos beschlossen

Mehr Elektroautos spielen eine wichtige Rolle in der Strategie der Bundesregierung, um Klimaziele zu schaffen. Die Nachfrage aber ist weiter verhalten - das soll...


img
Rückwärtsfahren in einer Einbahnstraße

Geht gar nicht

Einbahnstraßen sind dazu gedacht, nur in eine Richtung befahren zu werden. Wer dagegen verstößt – egal ob vor- oder rückwärts – muss etwaige Unfallfolgen tragen.