suchen
Erstes Quartal

Solider Jahresstart für VW-Finanzsparte

1180px 664px
Die Volkswagen Finanzdienstleistungen sind mit dem Jahresstart zufrieden.
©

Die Zahl der Neuverträge stieg im ersten Quartal 2017 um fast zwei Prozent. Der Bestand nahm um mehr als neun Prozent auf 18,4 Millionen Verträge zu.

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen sind mit dem Start ins Jahr 2017 zufrieden. Wie die Konzerntochter mitteilte, stieg die Zahl der Neuverträge im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahresquartal um fast zwei Prozent. Der Bestand nahm um mehr als neun Prozent auf 18,4 Millionen Verträge zu. Besonders positiv hätten sich die Neuverträge in den europäischen Ländern Italien, Frankreich und Spanien, aber auch die Märkte China und Mexiko entwickelt, hieß es.

Der Zugang im Bereich Fahrzeugfinanzierung belief sich in den ersten drei Monaten auf 629.000 Stück (plus 2,9 Prozent). Zudem wurden 323.000 neue Leasingverträge (plus 5,9 Prozent), 376.000 neue Dienstleistungsverträge (plus 4,7 Prozent) und mehr als 503.000 neue Versicherungsverträge (minus vier Prozent) abgeschlossen. Der Rückgang im Bereich Versicherung resultiere aus einem im Vergleich zum ersten Quartal 2016 moderaten Zugang bei den Garantieversicherungen, so das Unternehmen.

Zum Ende des ersten Quartals betrug der Bestand fast 18,4 Millionen Verträge (plus 9,1 Prozent). Dabei entfielen 6,53 Millionen Stück auf Fahrzeugfinanzierungen (plus fünf Prozent), 2,9 Millionen auf Leasingverträge (plus 10,3 Prozent), 3,60 Millionen auf Dienstleistungsverträge (plus 24,1 Prozent) und 5,37 Millionen auf Versicherungsverträge (plus fünf Prozent).

Deutscher Markt: Neugeschäft im Minus

Im volumenstärksten Markt Deutschland steigerte die VW-Finanzsparte den Vertragsbestand auf einen neuen Höchstwert von 6,12 Millionen Verträgen per Ende März 2017, ein Plus von 6,8 Prozent. Die Neuverträge lagen im ersten Quartal 2017 mit 570.000 Stück leicht unter dem Vorjahreswert (minus 1,7 Prozent).

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen umfassen die VW Financial Services AG mit ihren Beteiligungsgesellschaften sowie die direkt oder indirekt der Volkswagen AG gehörenden Finanzdienstleistungsgesellschaften in den USA, Kanada und Spanien – mit Ausnahme der Marken Scania und Porsche sowie der Porsche Holding Salzburg. (se)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema VWFS:




Autoflotte Flottenlösung

Volkswagen Financial Services

Gifhorner Str. 57
38112 Braunschweig

Tel: 0531/212-86418
Fax: 0531/212-3876

E-Mail: grosskunden@vwfs.com
Web: www.vwfs.de



Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2017 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Aral-Studie 2017

Elektroautohersteller erstmals mit bestem Umweltimage

Fast die Hälfte der Bundesbürger stuft Tesla als umweltfreundliche Marke ein. Der amerikanische Pionier platziert sich damit deutlich vor den etablierten Konzernen...


img
Umrüstungsverweigerer

Behörden legen VW-Diesel still

Die Zulassungsbehörden machen Druck bei der Umrüstung manipulierter VW-Dieselautos. Bisher gab es bereits zehn Stilllegungen. Besonders im Fokus ist derzeit der...


img
Umfrage

Diesel verliert an Reiz

Misstrauen gegenüber dem Diesel, noch kein Vertrauen ins Elektroauto: Die Deutschen wenden sich verstärkt dem guten alten Benziner zu.


img
Personalie

Deutsche Leasing Fleet mit neuem Geschäftsführer

Christian Pursch verantwortet ab sofort den Bereich Aftersales des Leasing- und Fuhrparkmanagement-Spezialisten. Michael Velte konzentriert sich auf seine Aufgabe...


img
Fahrbericht Alpine A110

Zurück in die Zukunft

Nach über 40 Jahren schickt die Renault-Tochter Alpine erneut eine A110 auf die Straße. Wie früher führt das kleine Coupé den Geist eines Sportwagens weiter. Authentischer...