suchen
EuroNCAP-Crashtest

Vier Mal nur drei Sterne

1180px 664px
Der Aiways U5 konnte beim seitlichen Aufprall auf einen Pfosten nur bedingt überzeugen.
©

Fünf Sterne sind trotz regelmäßig verschärfter Testbedingungen so etwas wie das Standardergebnis beim Euro-NCAP-Crashtest. Diesmal verfehlten allerdings gleich vier Autos die Bestwertung.

Kurz vor Jahresende hat die Sicherheitsorganisation Euro-NCAP noch einmal zehn Autos in den Crashtest geschickt. Das Ergebnis: Sechs mehr oder weniger erwartbare Fünf-Sterne-Bewertungen, drei mäßig abschneidende E-Kleinstwagen und ein lernbedürftiger, aber auch -williger Chinese.

Bei letzterem handelt es sich um das E-SUV U5 des Start-ups Aiways, das lediglich auf drei Sterne kam – vor allem wegen einer schlechten Insassenschutzwirkung beim Seitenaufprall auf einen Pfosten. Zudem konnte die Fußgänger- und Radfahrer-Erkennung des Notbremssystems nicht überzeugen. Das Unternehmen reagierte prompt mit einer Stellungnahme und versprach, aus den Ergebnissen lernen zu wollen und kündigte Verbesserungen an. „Wir erwarten, dass der AIWAYS U5 zur Markteinführung 2020 in Europa uneingeschränkt zu den sichersten Mittelklasse SUVs zählen wird.“

Dass ein mäßiges Crashtest-Abschneiden kein generelles chinesisches Problem mehr ist, zeigten die beiden ebenfalls geprüften Modelle des vor allem in Großbritannien engagierten Herstellers MG: Sowohl das SUV-Modell HS als auch der Elektro-Crossover ZS erreichten fünf Sterne. Genau wie die europäischen Konkurrenten Ford Puma, Audi Q8 und VW Golf sowie der Nissan Juke. Lediglich drei Sterne fuhr das kürzlich geliftete Elektro-Kleinstwagentrio VW Up, Skoda Citigo und Seat Mii ein. 2011 reichte es bei den Dreien noch für fünf Sterne, diesmal wurden es zwei weniger, weil das Notbremssystem zwischenzeitlich aus der Standardausstattung für den europäischen Markt gefallen ist. (SP-X)

360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Crashtest:





Fotos & Videos zum Thema Crashtest

img

ADAC Crashtest Legoautos

img

ZF Außenairbag


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Bord-Infotainment im Test

Konnektivität kostet

Autohersteller werben immer häufiger mit der guten Vernetzung ihrer Fahrzeuge. Doch die gibt es nicht überall – und vor allem nicht zum Nulltarif.


img
Ford Bronco

Comeback unter eigener Marke

Neben dem Mustang reitet künftig der Bronco. Ford will für seine neue Offroader-Familie eine eigene Submarke etablieren.


img
OrangeGas

Neuer Branchenführer bei CNG-Tankstellen

OrangeGas Germany übernimmt 75 Stationen des Oldenburger Energiedienstleisters EWE, der sich im Mobilitätsbereich künftig komplett auf den Elektroantrieb konzentrieren...


img
Fahrbericht Skoda Octavia Combi

Für alle Fälle

Der Skoda Octavia legt in der vierten Generation in vielen Disziplinen zu, um selbst potenzielle Mittelklasse-Käufer zu überzeugen. Außerdem gehört er auch in der...


img
Studie zu Alternativen Kraftstoffen

E-Fuels belasten Umwelt

Synthetische Kraftstoffe schützen das Klima. Sie sorgen aber an anderer Stelle für Umweltprobleme.