suchen
Facelift Toyota Hilux

Fein gemachtes Arbeitstier

10
1180px 664px
Optisch ist die Neuauflage unter anderem an einem plastischer ausgearbeiteten und neu gerahmten Kühlergrill zu erkennen.
©

Der Toyotas Hilux ist ein Typ fürs Grobe. Doch im Rahmen einer Modellpflege haben die Japaner ihm etwas mehr Manieren beigebracht.

Gut fünf Jahre nach dem Start der aktuellen Generation hat Toyotas Pick-up-Modell Hilux jetzt eine umfangreiche Modellpflege gegönnt. Künftig fällt das Arbeitstier durch ein markanteres Frontdesign auf, zudem wurde der Innenraum modernisiert. Zusätzlich kommt ein 204 PS starker Diesel neu ins Programm.

Optisch ist die Neuauflage unter anderem an einem plastischer ausgearbeiteten und neu gerahmten Kühlergrill zu erkennen. Zudem gibt es neue LED-Leuchteinheiten in den Scheinwerfern und Rückleuchten. Innen wurden Kombiinstrument und Infotainmentsystem erneuert. Letzteres bietet einen auf acht Zoll gewachsenen Touchscreen sowie die heute üblichen Konnektivitätsstandards. Zu den neuen Optionen gehören ein schlüsselloses Einstiegs- und Startsystem und eine Premium-Soundanlage.

Bildergalerie

Den bisherigen 2,4-Liter-Diesel ersetzt eine 2,8-Liter-Maschine mit 150 kW / 204 PS und 500 Newtonmeter Drehmoment, die den Sprint aus dem Stand auf 100 km/h in glatt zehn Sekunden ermöglicht. Der Verbrauch wird mit 7,8 Litern angegeben. Neben einem Handschaltgetriebe kann der starke Diesel auch mit Sechs-Gang-Automatik und Allradantrieb kombiniert werden.

Fahrwerk optimiert

Dank einiger Fahrwerksoptimierungen verspricht Toyota ein besseres und komfortableres Fahrverhalten. Der Schleuderschutz VSC wurde überarbeitet, außerdem simuliert eine Traktionskontrolle an der Hinterachse die Funktion eines mechanischen Sperrdifferenzials, was laut Toyota wiederum die Geländegängigkeit der 2WD-Varianten verbessert. Alle drei Karosserievarianten Single Cab, Extra Cab und Double Cab bieten in Kombination mit Allradantrieb künftig eine Tonne Nutz- sowie 3,5 Tonnen Anhängelast.

Offiziell gibt es den neuen Hilux in Europa voraussichtlich im Spätsommer. Preise nennt Toyota Deutschland noch nicht, doch werden sie ziemlich sicher anziehen. Derzeit liegt der Basispreis bei rund 22.000 Euro netto. (SP-X)

Bildergalerie




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Toyota:




Autoflotte Flottenlösung

Toyota Geschäftskunden Service

Postfach
50420 Köln

Tel: +49 (0) 2234 102 2110

E-Mail: kontakt@toyota-geschaeftskundenservice.de
Web: www.toyota-fleet.de


Fotos & Videos zum Thema Toyota

img

Toyota RAV4 Plug-In-Hybrid

img

Autoabschiede 2020

img

Lexus UX 300E (2021)

img

Toyota Camry Hybrid (2021)

img

Toyota GR Yaris (2020)

img

30 Jahre Toyota MR2 (W20)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Sixt Leasing

Startschuss für Flottenkunden-App

Von den Vertragsdaten über Schadenmeldungen bis hin zur Werkstattsuche: Die neue Sixt Leasing-App soll Dienstwagenfahrern das Leben leichter machen.


img
Emissionsvorgaben

Neuwagen stoßen deutlich weniger CO2 aus

Die verschärften CO2-Vorgaben zeigen Wirkung: Die Autohersteller haben ihren CO2-Ausstoß hierzulande im vergangenen Jahr merklich reduziert.


img
Versicherer

E-Autos nur in Ausnahmen an normalen Steckdosen laden

Übliche Schutzkontaktsteckdosen sind nicht für eine höhere Dauerbelastung, wie beim Laden von Elektroautos, ausgelegt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft...


img
Citroën e-Berlingo

Der Dritte im elektrischen Bunde

Auch der elektrische Citroën Berlingo nutzt die bekannte Technik des PSA-Konzern. Bis er auf den Markt kommt, dauert es aber noch ein wenig.


img
E-Autos

Aufgestockte Förderprämie sorgt für Rekordzahlen

Mit mehr als 650 Millionen Euro hat der Staat im vergangenen Jahr den Kauf von Elektroautos subventioniert. Richtigen Schwung brachte aber erst die Aufstockung der...