suchen
Fahrzeuglogistik

Mosolf-Gruppe kauft in Bayern zu

1180px 664px
Autokontor Bayern gehört ab sofort zur Mosolf-Gruppe.
©

Der große Fahrzeuglogistiker wächst weiter und integriert den Konkurrenten Autokontor Bayern mit acht Standorten und über 300 Mitarbeitern in sein Netzwerk.

Die Mosolf-Gruppe expandiert. Der Automobillogistiker übernimmt den Wettbewerber Autokontor Bayern (AKB) mit Hauptsitz in Buch. "Die Integration von Autokontor Bayern stärkt unsere Position in einem Umfeld sich spezialisierender und konsolidierender Märkte", sagte der Vorstandsvorsitzende Jörg Mosolf am Mittwoch in Kirchheim unter Teck.

Durch den Kauf erweitert Mosolf sein Firmennetzwerk um acht Technik- und Logistikstandorte (Buch, Schweitenkirchen, Schöneck, Erlensee, Zörbig, Dortmund, Lüdersfeld und Buxtehude) sowie eine Flotte von 130 Pkw-Spezialtransportern und 32.000 Stellplätzen. An fünf Standorten werden neben der Lagerung von Fahrzeugen zusätzlich auf rund 8.000 Quadratmetern Werkstattservices wie PDI, Fahrzeugaufbereitung oder Mechanik-, Lack- und Karosseriearbeiten durchgeführt.

Zudem gewinne Mosolf "mehr als 300 qualifizierte und hochmotivierte Mitarbeiter sowie eine erfahrene und kompetente Geschäftsführung" hinzu, erklärte Bernd Sauter, Hauptgesellschafter der Autokontor Bayern GmbH. Man habe sich in den letzten 15 Jahren zu einem führenden Branchenunternehmen entwickelt. Während der bisherige Mitgesellschafter Roland Kuch auch nach der Übernahme als Geschäftsführer bei AKB verbleibt, wird sich Sauter aus der Firma zurückziehen.

"Wertvolle Ergänzung"

"AKB ist ein erfolgreiches, professionell geführtes Unternehmen und eine wertvolle Ergänzung unserer bisherigen Aktivitäten im Fahrzeuglogistik- und Flottengeschäft", betonte Mosolf. Ein erfahrenes Team werde in den kommenden Wochen eng mit den AKB-Kollegen vor Ort zusammenarbeiten, "damit Management und Mitarbeiter sich möglichst rasch als Teil des Mosolf-Teams fühlen".

Mosolf ist ein Schwergewicht in der Automobillogistik. Das Portfolio umfasst nach der AKB-Integration 38 Technik- und Logistikzentren, 980 Fahrzeugspezialtransporter, 100 High & Heavy Spezialtransporter, 350 Doppelstock-Waggons und zwei Binnenschiffe. Die jährliche Umschlagskapazität beträgt nun 2,8 Millionen Fahrzeugen und die Lagerkapazität 155.000 Fahrzeuge. Auf über 100.000 Quadratmetern bietet die Gruppe Werkstattservices, Industrielackierungen und Sonderfahrzeugbau. (rp)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Mosolf:





Fotos & Videos zum Thema Mosolf

img

Tropos Able


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2020 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Dataforce

Flottenmarkt in guter Form

Nachholeffekte haben im Juli das Geschäft mit Firmenwagen gestützt. Das gilt auch für den Privatmarkt. In zwei Segmenten ist die Situation allerdings weiter angespannt.


img
Peugeot e-Expert

Start bei knapp 35.000 Euro

Peugeot bietet seinen Elektro-Transporter zum gleichen Betrag an wie das Schwestermodell Citroën E-Jumpy. Das dritte Modell im Bunde fällt zumindest beim Startpreis...


img
FCA-Elektrifizierung

Der Wrangler wird der nächste sein

Jeep setzt seine beliebten SUV Renegade und Compass nun mit Hybridantrieb auf die Straße. Autoflotte sprach mit Antonella Bruno, Head of Jeep Brand Region EMEA,...


img
Fahrbericht Mercedes E 300 de

Schnell, teuer, gut

Mercedes-Benz modernisiert den Dauerbrenner E-Klasse. Die Überarbeitung nach etwa der Hälfte der Zeit ist beim Kombi weniger sicht-, dafür umso eher spürbar. Doch...


img
UZE Mobility und MB Trans

Digitale Außenwerbung für Fahrzeugflotten

Früher als geplant startet UZE Mobility sein Vorhaben, 120 Flottenfahrzeuge in Berlin mit einer besonderen, auf Geo-Targeting basierenden Außenwerbung auf die Straße...