suchen
Fiat 500

Elektroantrieb für den Bestseller

1180px 664px
Fiat plant eine Elektrovariante des Kleinstwagens 500.
©

Den Fiat 500 gab es bislang nur in den USA als E-Auto. Das könnte sich in einigen Jahren ändern.

Fiat plant eine Elektrovariante des Kleinstwagens 500. Gebaut werden soll der batteriebetriebene Stadtwagen im Werk Turin, das dafür bis spätestens 2021 auf die Produktion einer elektrischen Kleinwagen-Plattform vorbereitet wird, wie Fiat Chrysler-Konzern mitteilt. Die Technik soll anschließend auch für andere Modelle der Konzernmarken genutzt werden.

Insgesamt wollen die Italiener bis 2022 vier reine E-Autos und 10 Modelle mit Plug-in-Hybridantrieb auf den Markt bringen. Angekündigt ist zudem eine Mildhybrid-Ausführung des Kleinwagens Panda.

Der Elektro-500 kommt mit deutlicher Verspätung. Bereits 2008 hatte Fiat die seriennahe Studie eines entsprechenden Modells vorgestellt, 2010 gab es ein weiteres Konzeptfahrzeug mit Technik des neuen Konzernpartners Chrysler. In die Serie hat es das Auto jedoch erst 2012, nur in kleiner Stückzahl und ausschließlich in den USA geschafft – obwohl der beliebte Retro-Stadtflitzer auch in Europa geradezu für die Elektrifizierung prädestiniert scheint. (SP-X)




360px 106px

Mehr

Mehr zum Thema Elektroauto:





Fotos & Videos zum Thema Elektroauto

img

Ford F-150 Lightning

img

Skoda Enyaq Sportline iV 80

img

BMW i4

img

Cupra Born (2022)

img

Renault Mégane E-Tech Electric - Preview

img

Genesis G80 (2022)


Ihr Kommentar zum Artikel

© Copyright 2021 Autoflotte online

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

img
Medien

Audi zieht Verbrenner-Ausstieg vor

Noch gut zehn Jahre wollen die Ingolstädter Modelle mit Benzin und Dieselmotoren anbieten. Danach soll der Wandel zur Elektromarke abgeschlossen sein.


img
"Wertmeister 2021"

Deutsche Dominanz gebrochen

Die Importmarken haben beim Restwert aufgeholt – in vielen Klassen liegen ihre Modelle im Spitzenfeld. Und auch das preisstabilste Auto kommt aus dem Ausland. 


img
E-Auto-Studie

Tesla-Fahrer sind am zufriedensten

Eine Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Uscale zeigt, dass die Zufriedenheit von E-Auto-Fahrern mit ihrem Fahrzeug deutlich variiert. Am häufigsten Kritik...


img
Sixt und Siemens intensivieren Partnerschaft

Neue Mobilitätslösung für Mitarbeiter

Sixt und Siemens verbindet eine langjährige Partnerschaft. Diese vertiefen die beiden Konzerne nun mit dem neuen Produkt "Sixt Longterm Flex", das den Siemens-Mitarbeitern...


img
Tesla-Ladesäulen

Scheuer für Öffnung für andere E-Autos

Verkehrsminister Scheuer macht sich dafür stark, dass die Bestandsinfrastruktur für Ladesäulen für E-Autos geöffnet wird. So soll Tesla seine "Supercharger" auch...